Handfeste Auseinandersetzung

Wegen Enkel: Genervter Fahrgast prügelt sich mit Opa

München - Den Vorwurf, sein Enkel würde sich ungezogen verhalten, ließ ein Opa (46) nicht auf sich sitzen. Und schon war die Keilerei in der S-Bahn in vollem Gange.

Es steht Aussage gegen Aussage: Am Sonntagmorgen ist in der S-Bahn auf Höhe der Haltestelle Unterschleißheim ein Streit zwischen zwei Männern handgreiflich geworden - die Polizei musste dazwischen gehen. Was war passiert?

Angeblich ging es bei der handfesten Auseinandersetzung von zwei Männern um das Verhalten eines 8-jährigen Kindes. Das Kind soll sich in der S-Bahn daneben benommen haben. Ein 44-jähriger Fahrgast aus Unterschleißheim beschwerte sich deswegen bei dem Großvater (46) des Kindes. So wurde den Beamten der Sachverhalt aus Sicht des Fahrgastes geschildert.

Die Situation eskalierte völlig, als der Großvater des Kindes dem 44-Jährigen mit der Faust ins Gesicht schlug. Der 44-jährige Fahrgast drehte sich um und trat nach dem 46-jährigen Opa.

An der Haltestelle Unterschleißheim musste die S-Bahn wegen den beiden Streithähnen anhalten. Am Bahnhof wurden sie bereits von der Bundespolizei in Empfang genommen. Wirklich verletzt wurde keiner der beiden, auch der Enkel ist wohlauf.

Der junge Großvater gab gegenüber der Polizei an, sein Enkel sei von dem Mann am T-Shirt gepackt und geschubst worden. Deshalb habe er den Mann angegriffen. 

Nun wird gegen beide Männer wegen Körperverletzung ermittelt.

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Dreifache Mama pflegt ihren Jüngsten rund um die Uhr – er kann nicht essen
Dreifache Mama pflegt ihren Jüngsten rund um die Uhr – er kann nicht essen
Erdinger Thermen-Gründer Josef Wund stirbt beim Rückflug mit einem Kleinflugzeug
Erdinger Thermen-Gründer Josef Wund stirbt beim Rückflug mit einem Kleinflugzeug
Dreist: Tier-Hasser wirft vergiftete Wiener zu Hündin Pini über Gartenzaun
Dreist: Tier-Hasser wirft vergiftete Wiener zu Hündin Pini über Gartenzaun
Versuchte Tötung in Flüchtlingsunterkunft am Heuweg
Versuchte Tötung in Flüchtlingsunterkunft am Heuweg

Kommentare