Bluttat in Unterföhring

Urteil: Larissas Mörder kommt in die Psychiatrie

+
Täter Adrian S. im Gerichtssaal

München - Schnelles Urteil im Mordfall der erst 16 Jahre alten Larissa P. Das Gericht folgte der Empfehlung eines Gutachters und verhängte eine deutliche Strafe.

Adrian S., der Mörder der nur 16 Jahre alten Larissa P., wird auf unbestimmte Zeit in eine Psychiatrie eingewiesen. Dies entschied das Gericht am Mittwoch und folgte damit der Argumentation eines Gutachters. Vom Vorwurf des Mordes wurde er allerdings freigesprochen, denn er stach im Wahn auf seine Freundin ein.

Der Metallbauer hatte in der Nacht des 6. März 2015 daheim in der Unterföhringer Wohnung auf Larissa eingestochen und unter anderem die Halsschlagader durchtrennt. Diese Verletzungen am Hals seien „absolut tödlich“ gewesen, stellte Rechtsmediziner Wolfgang Keil fest.

Mehr zum Urteil gegen Adrian S. lesen Sie bei Merkur.de.

Auch interessant

Meistgelesen

Doppelmord von Höfen: Polizei nimmt Sohn der Pflegekraft fest
Doppelmord von Höfen: Polizei nimmt Sohn der Pflegekraft fest
Reichsbürger: Razzia bei der „Innenministerin“
Reichsbürger: Razzia bei der „Innenministerin“
Fünf Verletzte: Wo ist der rücksichtslose Verursacher?
Fünf Verletzte: Wo ist der rücksichtslose Verursacher?
Triebwerksprobleme: Boeing 737 muss in München notlanden
Triebwerksprobleme: Boeing 737 muss in München notlanden

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare