Erding

Nach Vergewaltigung: Täter in Haft, Opfer nicht vernehmungsfähig

+
Am Ufer des Fehlbachs wurde die Erdingerin (40) vergewaltigt. Schwer verletzt befindet sie sich im Klinikum Erding.

Erding - Einen Tag nach der brutalen Vergewaltigung einer 40-Jährigen mitten in Erding sitzt der mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft.

Das Amtsgericht Erding erließ noch am Donnerstag Haftbefehl gegen den 23 Jahre alten Türken. Das teilte Markus Steinkraus-Koch von der Staatsanwaltschaft Landshut auf Anfrage des Erdinger Anzeigers mit.

„Wir ermitteln derzeit wegen schwerer Vergewaltigung“, so Steinkraus-Koch weiter. Tatverschärfend wirke sich die Bierflasche aus, mit der der Täter auf sein Opfer eingeschlagen hatte. Aktuell könne der Tatvorwurf des versuchten Mordes jedoch nicht weiter verfolgt werden. „Das kann sich aber noch ändern, wenn etwa noch Verletzungen zu trage treten“, so Steinkraus-Koch. Die Rechtsmedizin werde die Genesung genau im Auge behalten. Die Erdingerin befindet sich nach wie vor im Klinikum und ist laut Staatsanwalt bisher nicht vernehmungsfähig.

Was geschehen war, lesen Sie hier auf Merkur.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab
Eine Woche danach: Die traurigen Spuren von Unterföhring
Eine Woche danach: Die traurigen Spuren von Unterföhring
Bluttat in Unterföhring: So sieht es am Tatort jetzt aus
Bluttat in Unterföhring: So sieht es am Tatort jetzt aus

Kommentare