Familie fährt in Urlaub und erlebt Schock

Verhängnisvoller Stopp: Wohnwagen zerlegt sich auf der Autobahn

+
Völlig zerstört: Ein Wohnwagen hat sich auf der A95 in seine Einzelteile zerlegt.

Mit ihren drei Kindern wollte ein Geretsrieder Paar in den Urlaub fahren. Eine kurze Pause auf dem Autobahnparkplatz wurde der Familie zum Verhängnis: Ihr Wohnwagen zerlegte sich komplett.

Geretsried/Starnberg – Ihren Urlaub hatte sich eine fünfköpfige Familie aus Geretsried vermutlich anders vorgestellt: Sie war am Donnerstavormittag mit einem Wohnwagengespann auf dem Weg zu einem Kurzurlaub nach Nürnberg. Als sie auf der Autobahn A95 in Richtung München angekommen waren, bemerkten sie, dass sie etwas zuhause vergessen hatten. Der 43-jährige Vater stellte den Wohnanhänger auf einem Parkplatz kurz nach dem Autobahndreieck Starnberg ab, und drehte wieder um nach Geretsried. Nachdem die Familie das fehlende Kleidungsstück zuhause abgeholt hatte, hängte der Mann den Wohnwagen wieder an das Auto an und fuhr weiter.

 Nach etwa einem Kilometer nahm die Fahrt aber ein abruptes Ende: Der Anhänger prallte gegen die rechte Schutzplanke, das Fahrgestell blieb darunter stecken – der Wohnwagen war komplett zerlegt. Der gesamte Aufbau und das Gepäck der Familie verteilte sich auf der Autobahn. Dem 43-Jährigen und den Mitfahrern – seiner 37-jährigen Frau sowie den drei Kindern – passierte bei dem Unfall nichts. 

Auch das Auto der Familie, ein Ford Galaxy, blieb unbeschädigt. Zur Bergung des Wohnwagens und Reinigung der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Starnberg, Wangen, Schäftlarn, Neufahrn und Berg mit insgesamt 35 Mann und zehn Fahrzeugen sowie die Autobahnmeisterei mit drei Fahrzeugen eingesetzt. 

Dominik Stallein

Auch interessant

Meistgelesen

Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Großbrand in Sonderdilching: Was wir wissen
Großbrand in Sonderdilching: Was wir wissen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.