Vermisste Frau (30) aus Fürstenfeldbruck wieder aufgetaucht

Fürstenfeldbruck - Die 30-Jährige aus Fürstenfeldbruck, die Ende vergangener Woche als vermisst gemeldet wurde, ist wieder aufgetaucht. Gegenüber der Polizei erklärte die Frau, warum sie untergetaucht war.

Am Montagvormittag meldete sich die 30-Jährige telefonisch bei der Kripo Fürstenfeldbruck. Der Frau gehe es laut Mitteilung der Polizei gut. Inzwischen sprach sie auch bei einer Polizeidienststelle vor und meldete sich bei ihrer Mutter. Für die Polizei ist die Vermisstensuche damit erledigt. Bestehende Fahndungsnotierungen werden gelöscht.

Die 30-Jährige habe sich aus persönlichen Gründen entschieden, ihren Aufenthaltsbereich zu verändern, so die Polizei.

mm 

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion