Traurige Gewissheit

Vermisster (20) ist im Klostersee ertrunken

+
Am Sonntag war auch per Hubschrauber nach einem jungen Mann (20) gesucht worden, der im Klostersee vermisst wurde.

Ebersberg - Der seit Sonntag im Klostersee vermisste junge Mann ist tot. Die Leiche des 20-jährigen Nichtschwimmers wurde am Montag geborgen.

Der junge Mann, nach dem seit Sonntagnachmittag im Klostersee gesucht worden war, ist tot. Seine Leiche wurde am späten Montagnachmittag in der Nähe des Sprungturms am Grund des Badesees von Tauchern der Bereitschaftspolizei entdeckt und geborgen.

Der junge Mann hatte am Sonntagnachmittag mit seinen Freunden den Klostersee besucht. Angeblich war der 20-Jährige am Nordufer ins Wasser gegangen, um sich zu waschen - obwohl er Nichtschwimmer war und seine Freunde ihn eindringlich gewarnt hatten. Plötzlich verschwand er aus dem Blickfeld seiner Begleiter, die schlugen sofort Alarm. Doch obwohl mehrere Badegäste in Wasser sprangen, um den 20-Jährigen zu suchen, konnten sie ihn nicht finden.

Die Polizei vermutet inzwischen, dass er den Halt verloren hatte, in tieferes Wasser geriet und sich nicht mehr ans Ufer retten konnte. Hinweise auf Drogen oder Alkoholkonsum gebe es nicht.

Bei der Suche nach dem jungen Mann spielten sich laut SZ am Montag zum Teil dramatische Szenen am Ufer des Klostersees ab. Angehörige und Freunde des 20-Jährigen sollen versucht haben, auf das abgesperrte Gelände zu gelangen. Dort suchte bereits seit der Alarmierung am Sonntagnachmittag ein Großaufgebot an Helfern nach dem jungen Mann. Die Suche wurde am Abend wegen einsetzender Dunkelheit abgebrochen und am Montagmorgen wieder aufgenommen.

Neben den Feuerwehren aus Ebersberg und Glonn und der Wasserrettung des Roten Kreuzes war auch ein Hubschrauber im Einsatz, der aber unverrichteter Dinge abziehen musste, weil die Sichttiefe im Klostersee zu gering war. Zum Teil waren bis zu zwölf Taucher gleichzeitig im See. 

Bis Montagmittag die Spezialisten der Bereitschaftspolizei eintrafen, gab es keine Spur von dem Vermissten. Dann schlug schließlich am Nachmittag ein Leichenspürhund an. Ein Taucher entdeckte den Mann mitten im See, in der Nähe des Sprungturms, am Grund des Klostersees. Der Leichnam wurde gegen 18 Uhr geborgen.

Nun ermittelt die Kriminalpolizei.

kb

auch interessant

Meistgelesen

Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund
Heißer Kohleofen unbeaufsichtigt: Wohnmobil wird Raub der Flammen
Heißer Kohleofen unbeaufsichtigt: Wohnmobil wird Raub der Flammen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion