Vermisster tot im Wald gefunden

Türkenfeld/Moorenweis - Ein seit Anfang Juli vermisster Mann wurde am Dienstag in einem Waldgebiet zwischen Moorenweis und Türkenfeld tot aufgefunden.

Der 70-Jährige aus Türkenfeld wurde am 11. Juli bei der Polizei als vermisst gemeldet und war nach bisherigen Erkenntnissen mit seinem Mokick von zuhause weggefahren.

Jetzt stellte ein Forstwirt im Waldgebiet zwischen Moorenweis und Türkenfeld das Mokick des Vermissten fest. Wenig später entdeckten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Fürstenfeldbruck in dem schwer zugänglichen Waldstück eine männliche Leiche.

Die folgenden Ermittlungen der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck, sowie eine auf Anordnung der Staatsanwaltschaft durchgeführte Obduktion des Leichnams führten zu dem Ergebnis, dass es sich um die Leiche des vermissten 70-jährigen Mannes handelt.

Die Todesursache konnte im Rahmen der Obduktion nicht geklärt werden. Hinweise auf eine Fremd- oder Gewalteinwirkung konnten weder durch die ermittelnden Beamten der Kripo Fürstenfeldbruck noch durch die Obduktion festgestellt werden.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion