Verstärkung für die Airport-Wehr

+

München - Da schlugen die Herzen aller Feuerwehrfans ein paar Takte schneller: Am Flughafen München sind am Freitag acht neue Autos der Flug­hafenfeuerwehr ­geweiht und in Dienst gestellt worden.

Darunter befinden sich ein halbes Dutzend sogenannte Flugfeldlöschfahrzeuge, die Könige der Brandbekämpfung: Die Kolosse bringen bis zu 43 Tonnen auf die Waage und werden von 1000 PS starken Motoren angetrieben. In ihre Bäuche passen 12 500 Liter Wasser und 1500 Liter Schaum. 6000 Liter Wasser kann die Kanone auf dem Dach abfeuern, 2200 Liter sind es aus der Fahrzeugfront. Mit 145 Sachen donnern die FLFs im Alarmfall die Startbahnen auf und ab. Man habe 6,5 Millionen Euro in die Autos investiert, erklärt Jörg Leiwering, Chef der Airport-Feuerwehr. „Damit bleiben wir einer der sichersten Flughäfen der Welt.“ 6000 Feuerwehr- und ­Rettungseinsätze hat die Wehr pro Jahr.

Hans Moritz

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?

Kommentare