Falsche Richtung in den Kreisverkehr

Verwirrtes Paar (89, 87) irrt im Auto stundenlang durch Ismaning - das ist der Grund

Ein Paar irrt völlig orientierungslos mit dem Auto zwischen Ismaning und Unterföhring hin und her - mit teils gefährlichen Fahrmanövern. Erst am späten Abend sammelt sie die Polizei auf.

Ismaning - Vollkommen orientierungslos ist ein 89-Jähriger mit seinem Auto am Montagabend zwischen Ismaning und Unterföhring umhergeirrt. Seine Fahrt führte ihn in der Zeit von 21 Uhr und 22 Uhr unter anderem über die B471 in das Gewerbegebiet von Unterföhring und von dort wieder zurück nach Ismaning, meldet die Polizei. 

Ein Zeuge beobachtete, wie der Senior Schlangenlinien fuhr und in falscher Richtung in einen Kreisverkehr einbog. Er verständigte die Polizei. Die Einsatzkräfte konnten den Wagen schließlich auf der Camerloherstraße in Ismaning anhalten. 

Der 89-Jährige war geistig verwirrt, er hört und sieht schlecht und leidet an einer Gehbehinderung. Er konnte keine Auskunft darüber geben, wo er seine Irrfahrt begonnen hatte. Er gab lediglich an, seine Frau vom Friseur abgeholt zu haben. Ob das stimmt, ist unklar. Die 87-Jährige saß zwar neben ihrem Mann im Auto, ist augenscheinlich aber ebenfalls verwirrt und war nicht in der Lage, Angaben zu machen. 

Einsichtig sei das Paar nicht gewesen, meldet ein Polizeisprecher – und ist überzeugt: „Der Mann hätte nie mehr allein heimgefunden.“ Die Polizei stellte den Fahrzeugschlüssel sicher und brachte das Ehepaar zurück nach Riedmoos, wo es wohnt. Die Führerscheinstelle wird entscheiden, ob der Senior seinen Führerschein abgeben muss.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Felix Kästle/ / Felix Kästle

Auch interessant

Meistgelesen

Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.