Viel kriminelle Energie in einem Auto

Holzkirchen - Wegen seiner übervorsichtigen Fahrweise ist ein der Autobahnpolizei ein österreichischer Wagen aufgefallen. Tatsächlich wurden die Beamten gleich mehrfach fündig.

Am Samstagvormittag stoppte eine Motorradstreife der Autobahnpolizei Holzkirchen ein österreichisches Auto. Der 47-jährige Fahrer, ein in Österreich lebender Maurer, fiel hauptsächlich durch seine übervorsichtige Fahrweise auf.

An der Rastanlage Holzkirchen wurde das Fahrzeug angehalten und nebst Insassen überprüft. Tatsächlich wurde die Polizei gleich mehrfach fündig.

Bei der Überprüfung des Fahrers, der trotz Aufforderung keinen Führerschein aushändigen wollte, kam es zur ersten Überraschung. Gegen den Maurer bestand eine aktueller Haftbefehl der Staatsanwaltschaft München II. Er war wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verurteilt worden und musste noch seine Restfreiheitsstrafe von 30 Tagen einbringen. Einen Führerschein hat er bislang noch nicht gemacht, was eine erneute Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis nach sich zieht.

Bei der weiteren Überprüfung stellte sich auch noch heraus, dass der rote Citroen Saxo gerade durch den 47-Jährigen erworben wurde und er sich die Kosten für das "teure" Ummelden sparen wollte. Aus diesem Grund hat er einfach die Kennzeichen seines nicht fahrtauglichen Opel an den Citroen geschraubt und wollte mal schnell einen Ausflug nach Nürnberg machen. Diese Spar-Idee bringt dem Mann weitere Anzeigen, u.a. wegen eines Vergehens nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz, Urkundenfälschung etc. ein. 

Auch der Beifahrer, ein arbeitsloser Österreicher (25), freute sich nicht über die Kontrolle. Denn: Er hatte in seinem Rucksack einen kleinen Vorrat an erlaubnispflichtigen Drogenersatzstoffen bei sich. Eine Erlaubnis hierfür konnte er aber nicht vorzeigen. In einer Socke hatte er ein paar Gramm weiße Kügelchen, bei denen es sich ebenfalls um Drogen bzw. Drogenersatzstoffe handeln dürfte. Die Kügelchen werden aber an das LKA weitergeleitet, um sie dort untersuchen zu lassen. Sein „Vorrat“ wurde sichergestellt. Ihn erwarten nun Anzeigen nach dem Arzneimittelgesetz und dem Betäubungsmittelgesetz. Da er nun ohne Chauffeur in Holzkirchen "festsaß", musste er nun mit der Bahn seine Heimreise in Richtung Innsbruck antreten.

pm/mm

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke

Kommentare