Polizei bringt Kind nach Hause

Vier Buben "verhaften"  Sechsjährigen

Symbolfoto

Fürstenfeldbruck - Vier Buben, sechs bis zwölf Jahre alt, bringen einen Sechsjährigen auf die Brucker Polizeiwache. Was es mit dieser Verhaftung auf sich hat? Nur Gutes - wie die Beamten schnell merkten.

Zuerst aber staunten die Polizisten, als das Quartett mit dem Sechsjährigen im Schlepptau am Donnerstagabend Einlass ins Revier begehrte. Die Älteren hatten beim Spielen an der Ganghofer Straße den Kleinen aufgelesen. Sie hatten ihn zuvor bereits eine Stunde beobachtet und gemerkt, dass er einen hilflosen und verlorenen Eindruck machte.

Bei der Polizei wurde das Kind mit einem Stoffbär getröstet, bis die Polizisten die Adresse seiner Eltern herausgefunden hatten. Weil Mama und Papa telefonisch nicht erreichbar waren, fuhren die Beamten den Kleinen samt seinem neuen Teddy nach Hause - wo der verlorene Sohn schon sehnsüchtig erwartet wurde.

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Bahn rammt Bagger: Bauüberwacher muss an Opfer zahlen
Bahn rammt Bagger: Bauüberwacher muss an Opfer zahlen

Kommentare