Vier Personen bei Zusammenstoß in Karlsfeld verletzt

Nach Unfall: Helikopter landet mitten auf belebter Kreuzung

+
Helikopter auf der Kreuzung: Bei dem Unfall in Karlsfeld gab es vier Verletzte. 

Zwei Ehepaare aus Karlsfeld bzw. Altomünster waren am Montag in einen Verkehrsunfall auf der Münchner Straße in Karlsfeld involviert. Alle vier Personen wurden dabei verletzt.

Karlsfeld  - Wie die Polizei Dachau mitteilte, fuhr eine 64-jährige Frau aus Altomünster mit ihrem Seat gegen 10.45 Uhr auf der Münchner Straße in Richtung München. Mit im Wagen saß ihr 73-jähriger Ehemann. Als die Frau nach links in die Gartenstraße abbiegen wollte, übersah sie einen entgegenkommenden Suzuki, den eine 43-jährige Karlsfelderin steuerte. Auch deren Ehemann fungierte als Beifahrer. Bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurden alle vier Insassen verletzt. Die beiden Altomünsterer erlitten leichtere Verletzungen und konnten vor Ort versorgt werden. Bei den beiden Karlsfeldern schien die Lage zunächst kritischer. Es wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, der auf der Kreuzung landete. Nach erster ärztlicher Begutachtung konnte der Helikopter wieder abheben. Das Ehepaar wurde mit dem Sanka abtransportiert. Im Dachauer Krankenhaus stellte sich heraus, dass es „nur“ leichte Verletzungen erlitten hatten.

Die Feuerwehr Karlsfeld sicherte die Unfallstelle ab, hielt Schaulustige fern, sorgte für das reibungslose Landen und Abheben des Hubschraubers und reinigte hinterher die Unfallstelle. Nach dem Abtransport der ramponierten Autos war für die Retter der Einsatz nach rund eineinhalb Stunden beendet.

dn

Auch interessant

Meistgelesen

Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Großbrand in Sonderdilching: Was wir wissen
Großbrand in Sonderdilching: Was wir wissen
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.