Völlig verwirrter Betrunkener auf Zick-Zack-Kurs

Freising – Augenzeugen haben einen völlig verwirrten Autofahrer auf seinem Zick-Zack-Kurs auf der B 11 nahe Freising gestoppt. Selbst mit einfachsten Fragen war der Mann überfordert, aber eines konnte er mit Gewissheit sagen.

Couragierte Verkehrsteilnehmer stoppten am Dienstagabend den gefährlichen Zick-Zack-Kurs eines betrunkenen 68-Jährigen auf der B11. Der Mann war teilweise auf der Gegenfahrbahn unterwegs gewesen, ein 61-jähriger Zeuge in seinem Pkw und ein weiterer Autofahrer hatten das beobachtet und den Toyota des Rentners hinter Achering (in Fahrtrichtung Freising) angehalten. Im Fahrzeug hatten sie dann am Steuer den offensichtlich verwirrten Mann vorgefunden.

Bei Eintreffen der Streife war bereits die Besatzung eines zufällig hinzugekommenen Krankenwagen vor Ort und die Sanitäter mit der Versorgung des 68-Jährigen beschäftigt. Die Zeugen gaben im Verlauf der Befragung durch die Polizei an, dass sie den Wagen des Mannes überholt und ihm dabei Handzeichen gegeben hatten, er solle anhalten.

Der Fahrer des Toyota war so desorientiert, dass er selbst bei der Kontrolle durch die Polizeibeamten sogar mit einfachen Fragen überfordert war. Allerdings wusste er auf die Frage, ob er Alkohol getrunken hätte, mit einem akkuraten „Natürlich habe ich was getrunken” zu antworten.

Der Atemalkoholtest ergab dann einen Wert von über 1,5 Promille. Im Auto fanden die Polizisten der PI Freising auch noch Medikamente zur Behandlung einer Zuckererkrankung. Damit war die Sache klar. Der 68-Jährige wurde umgehend ins Klinikum nach Freising gebracht, sein Pkw verkehrssicher abgestellt. Die Staatsanwaltschaft Landshut ordnete eine Blutentnahme an. Der Führerschein wurde umgehend sichergestellt.

Ob sich der 68-Jährige nur wegen Trunkenheit im Straßenverkehr oder wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkoholkonsums verantworten muss, wird jetzt noch abgeklärt.

ws

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Walchenseer gehen auf die Straße: Demo am See gegen Massenansturm aus München
Walchenseer gehen auf die Straße: Demo am See gegen Massenansturm aus München
A9: Wohnmobil prallt ungebremst in Lkw - 18-Jähriger in Lebensgefahr
A9: Wohnmobil prallt ungebremst in Lkw - 18-Jähriger in Lebensgefahr
Am Sudelfeld: Polizei kontrolliert Biker - und traut Augen nicht
Am Sudelfeld: Polizei kontrolliert Biker - und traut Augen nicht
Gefahr bei Verzehr: Münchner Metzgerei ruft beliebte Würste zurück
Gefahr bei Verzehr: Münchner Metzgerei ruft beliebte Würste zurück

Kommentare