Münchner schwer verletzt

Bei Brucker Club: 23-Jähriger rast absichtlich in Gruppe

+
Nahe der Diskothek in der Brucker Hasenheide ist ein Streit eskaliert. 

Ein Streit nahe der Diskothek in der Fürstenfeldbrucker Hasenheide ist völlig eskaliert: Ein Tourist (23) setzte sich in ein Auto und raste in eine Gruppe. Ein Münchner wurde voll erfasst.

Fürstenfeldbruck - Zwei Gruppen gerieten sich am Sonntagmorgen auf dem Vorplatz des Clubs “Buck Rogers“ in der Brucker Hasenheide in die Haare. Wie die Polizei berichtet, ist die Ursache für den Streit noch unklar. 

Die Kontrahenten gingen sich auch körperlich an. Der 23-jährige Tourist verlor schließlich völlig die Kontrolle: Er setzte sich in ein Fahrzeug und fuhr gezielt und mit hoher Geschwindigkeit auf Mitglieder der gegnerischen Gruppe zu - das ergab der bisherige Ermittlungsstand der Polizei. Ein 20-jähriger Münchner wurde frontal erfasst und schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Er wurde in eine Klinik eingeliefert. Ein 24-jähriger Fürstenfeldbrucker wurde vom Seitenspiegel des Wagens getroffen und erlitt leichte Verletzungen.

Kripo ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes

Der 23-Jährige flüchtete sofort vom Tatort - eine Polizeistreife schnappte ihn aber wenige Zeit später. Er wurde festgenommen. Noch am Sonntag wurde der junge Mann, der sich zur Sache bislang nicht äußert, auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ aufgrund des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes Haftbefehl und ordnete die Untersuchungshaft an.

Erst am Samstag musste die Polizei mit einem Großaufgebot in Fürstenfeldbruck ausrücken: Rund 30 Jugendliche prügelten sich. Einige wurden teils massiv verletzt

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt
18-Jähriger treibt Burschen mit Scherbe durch Poing 
18-Jähriger treibt Burschen mit Scherbe durch Poing 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion