18-Jähriger fährt zu schnell in Linkskurve

Wagen fliegt 20 Meter durch die Luft: Vier Jugendliche im Kreis Bad Tölz verletzt

+
Symbolbild

Ein 18-Jähriger ist am Montagabend in Richtung Ascholding zu schnell in eine Linkskurve gefahren - mit verheerenden Folgen.

Egling - Der Straßlacher (18) war mit einem Tölzer (14) sowie zwei Eglingern (16 und 17) auf der Staatsstraße 2072 in Richtung Ascholding unterwegs. Laut Polizei kam er aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Linkskurve in einem Waldstück kurz vor dem Torfwerk nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte an der Böschung parallel zur Fahrbahn entlang. An der Einfahrt eines Waldweges überschlug sich der Pkw und flog etwa 20 Meter durch die Luft, bis er mit dem Heck an einen Baum prallte und auf dem Dach zum Liegen kam. Der Unfall ereignete sich gegen 21.45 Uhr.

Der 18-Jährige und die beiden Eglinger wurden mittelschwer verletzt. Der Rettungsdienst des BRK brachte sie in umliegende Krankenhäuser. Der Tölzer erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Hubschrauber in ein Klinikum geflogen. Vor Ort übernahm ein First Responder  der Feuerwehr Egling die Erstversorgung. „Der Rettungsdienst war mit drei Rettungswagen, drei Notärzten, einem Hubschrauber und einem Einsatzleiter vor Ort“, berichtet Lukas von Stülpnagel, BRK-Einsatzleiter. 

Die Ehrenamtlichen der Feuerwehr Egling übernahmen die Verkehrs-, Bergungs- und Aufräumarbeiten am Unfallort. Die Fahrbahn war etwa eine Stunde lang gesperrt.

sw

Auch interessant

Meistgelesen

Personenunfall auf Höhe Markt Schwaben: Streckensperrung aufgehoben
Personenunfall auf Höhe Markt Schwaben: Streckensperrung aufgehoben
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Was die Deutsche Bahn für einen Kiosk fordert: „Ein Fass ohne Boden“
Was die Deutsche Bahn für einen Kiosk fordert: „Ein Fass ohne Boden“
Rentnerin fast totgeprügelt: 23-Jähriger bestreitet alles
Rentnerin fast totgeprügelt: 23-Jähriger bestreitet alles

Kommentare