Raff gegen Runge

Stichwahl: Fürstenfeldbruck hat einen neuen OB

+
Martin Runge (l.) trat gegen den amtierenden OB Erich Raff an - und verlor. 

Die Stichwahl war spannend bis zum Schluss: Fürstenfeldbruck hat am Sonntag einen neuen Oberbürgermeister gewählt. Und: Es wird sich nichts ändern. 

Fürstenfeldbruck - Vom Vize zum Oberbürgermeister: Der bisherige Stellvertreter von Amtsinhaber Klaus Pleil ist zum neuen Rathauschef von Fürstenfeldbruck gewählt worden. Der 64-jährige Erich Raff (CSU) setzte sich in der Stichwahl am Sonntag gegen den ehemaligen Landtags-Fraktionschef der Grünen, Martin Runge, durch. Raff, ein pensionierter Kripo-Beamter, erhielt laut vorläufigem Endergebnis 52,01 Prozent der Stimmen. Runge, der 2. Bürgermeister von Gröbenzell ist, musste sich mit 47,99 Prozent knapp geschlagen geben. Der 59-Jährige war für die Grünen und die Brucker Bürgervereinigung (BBV) angetreten.

Die Wahlbeteiligung betrug nach Mitteilung der Stadtverwaltung 41,2 Prozent. Die Stichwahl war notwendig geworden, weil beim ersten Urnengang vor zwei Wochen keiner der sechs Kandidaten die absolute Mehrheit bekommen hatte. So mussten Raff als Erstplatzierter und Runge dahinter zur entscheidenden Wahl antreten.

Die gut 35 000 Einwohner zählende oberbayerische Kreisstadt brauchte einen neuen Oberbürgermeister, weil Amtsinhaber Pleil von der Bürgervereinigung aus gesundheitlichen Gründen dienstunfähig ist. Pleil, der 2014 zum Rathauschef gewählt worden war, erlitt im Sommer 2015 einen Herzinfarkt, von dem er sich nur langsam erholt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Vier Wochen Störung: Tüftler legen Kabelnetz lahm
Vier Wochen Störung: Tüftler legen Kabelnetz lahm
Sex-Attacke: Burschenverein hilft Polizei bei Ermittlungen
Sex-Attacke: Burschenverein hilft Polizei bei Ermittlungen
Freisinger Kajakfahrer: Dramatischer Tod am Flussufer
Freisinger Kajakfahrer: Dramatischer Tod am Flussufer
Gilching: Lärm, Müll, Sex am Rathausplatz
Gilching: Lärm, Müll, Sex am Rathausplatz

Kommentare