Waldarbeiten: Mann von Baum getroffen - Rettungshubschrauber bringt ihn in Klinik

Ein Mann aus Eglfing ist bei Waldarbeiten verletzt worden. Sein Sohn hat Glück im Unglück.

Eglfing - Der Unfall ereignete sich am Samstag gegen 10.30 Uhr bei Waldarbeiten. Ein 42-jährigen Mann aus Eglfing wollte laut Polizei zusammen mit seinem 20-jährigen Sohn einen gefällten Baum mittels motorgetriebener Seilwinde aus einem Waldstück im Gemeindebereich Eglfing ziehen, als dieser Baum an einem anderen Baum hängen blieb. Durch den Zug der ferngesteuerten Seilwinde wurde der Baum herumgeschleudert. Er traf sowohl Vater als auch Sohn wurden von dem Baum getroffen. Beide wurden zu Boden geworfen.

Während der Sohn laut Polizei unverletzt blieb, erlitt der 42-Jährige, der auch die Seilwinde per Funkfernsteuerung bedient hatte, mittelschwere Verletzungen. Er wurde per Rettungshubschrauber in die Unfallklinik Murnau gebracht.

Zu einem weiteren Unglück in einem Wald kam es nahe Vilsbiburg. Bei Holzarbeiten ist ein Mann in einem Wald gestürzt. Er landete auf einem aus dem Boden ragenden Baumstumpf. Außerdem ist bei Waldarbeiten in Waldthurn ein 77-jähriger Mann ums Leben gekommen. 

Rubriklistenbild: © Symbolfoto dpa / Karl-Josef Hildenbrand

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann rast mit Kleinbus bei 50 km/h in Haus der Ex-Freundin: Jetzt zeigt er Reue
Mann rast mit Kleinbus bei 50 km/h in Haus der Ex-Freundin: Jetzt zeigt er Reue
400 Menschen feiern illegale Technoparty im Wald - doch dann rückt Polizei an
400 Menschen feiern illegale Technoparty im Wald - doch dann rückt Polizei an
Burschen klauen nachts Maibaum - erst mittendrin merken sie, wem er wirklich gehört
Burschen klauen nachts Maibaum - erst mittendrin merken sie, wem er wirklich gehört
„Ich war schockiert“: Grillfeier an Karfreitag direkt neben Friedhof abgehalten
„Ich war schockiert“: Grillfeier an Karfreitag direkt neben Friedhof abgehalten

Kommentare