Hätte dumm ausgehen können

Großeinsatz für Feuerwehr: Waldbrand bei der Aschauer Alm

+
Flammen eingedämmt: Mittenwalder Feuerwehrmänner sind rasch vor Ort.

Ein Mountainbiker sah die Flammen im Wald züngeln. Er reagierte schnell und genau richtig. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an.

Mittenwald - Dank eines aufmerksamen Passanten sowie des beherzten und schnellen Einsatzes der Mittenwalder Feuerwehr konnte am Montag bei einem Waldbrand nahe der Aschauer Alm Schlimmeres verhindert werden.

Es war gegen 15.15 Uhr, als ein Mountainbiker die Flammen in besagtem Gebiet züngeln sah. Ein Griff zum Handy, schon waren die Rettungskräfte alarmiert. Die Brandbekämpfer rückten mit 20 Einsatzkräften in drei Fahrzeugen an.

„Der Oberflächenbrand auf zirka 50 Quadratmetern sowie drei brennende Bäume konnten zügig abgelöscht werden“, teilt ein Polizeisprecher mit. Dabei entdeckten die Feuerwehrmänner allerdings Glutnester unter der Erde. Diese musste man aufgemachen und ebenfalls eindämmen.

Die Ursache des glimpflich ausgegangenen Brandes liegt eine Woche zurück. Laut Polizei hatte am Montag, 23. April, jemand ein ordnungsgemäß angemeldetes Schwendfeuer gemacht. „Anschließend entsorgte er die Aschereste jedoch in einem nahe liegenden Staatswald“, heißt es in dem Polizeibericht. „Durch den zum Zeitpunkt herrschenden Wind wurde die noch vorhandene Glut erneut entfacht.“

Es entstand ein Schaden von ungefähr 3000 Euro. Gegen den Verursacher ermittelt man nun wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Christof Schnürer 

Auch interessant

Meistgelesen

Fans aufgeschreckt: Beliebtes Volksfest vor dem Aus, verkündet Flyer
Fans aufgeschreckt: Beliebtes Volksfest vor dem Aus, verkündet Flyer
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Bürgermeister schlägt nach Biker-Tod Alarm: „Für Feuerwehr kaum noch leistbar“
Bürgermeister schlägt nach Biker-Tod Alarm: „Für Feuerwehr kaum noch leistbar“
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.