Wollte ihren Sohn abholen

Betrunkene Tölzerin kommt von Straße ab - auf der Wache dreht sie richtig durch

Eine Tölzerin kommt zwischen Warngau und Piesenkam von der Straße ab - offenbar, weil sie betrunken ist. Die Beamten sammeln sie auf - und dann dreht die 47-Jährige komplett am Rad.

Warngau/Holzkirchen - Die Polizei Holzkirchen berichtet: Am Freitag gegen 19.45 Uhr wurde der Polizeiinspektion Holzkirchen mitgeteilt, dass ein Pkw nach einer Schlangenlinienfahrt von der Straße abgekommen sei.

Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Warngau und Piesenkam fanden die Beamten eine sichtlich betrunkene 47-jährige Tölzerin neben ihrem Auto im Graben vor. Die Dame war gerade trotz ihres Alkoholpegels auf dem Weg, ihren minderjährigen Sohn abzuholen. Sie verweigerte zudem bei jeglichen Maßnahmen der Polizei freiwillig mitzuwirken und wollte nicht kooperieren. 

Die Beamten nahmen sie mit auf die Wache in Holzkirchen. Dort trat und schlug die betrunkene Dame nach den eingesetzten Beamten.

Der Führerschein wurde sichergestellt und es wurde trotz jeglicher fehlender Einsicht versucht zu erklären, dass sie ab sofort bis auf weitere Entscheidung durch das Gericht keine Fahrzeuge mehr führen darf. Zudem bekam die Fahrerin noch eine weitere Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Rolf Vennenbernd

Auch interessant

Meistgelesen

Schwerer Unfall: Porsche kollidiert frontal mit BMW - Mehrere Verletzte
Schwerer Unfall: Porsche kollidiert frontal mit BMW - Mehrere Verletzte
Südkoreaner rast mit geliehenem Sportwagen über A95 und kracht neun Mal in Mittelleitplanke
Südkoreaner rast mit geliehenem Sportwagen über A95 und kracht neun Mal in Mittelleitplanke
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu
Polizei schnappt die „Geldautomaten-Bumser“ - offenbar kurz vor ihrer nächsten Tat
Polizei schnappt die „Geldautomaten-Bumser“ - offenbar kurz vor ihrer nächsten Tat

Kommentare