Streik auf großen Flughäfen: Auch München betroffen

München - Der Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst hat nun auch Auswirkungen für den Flugverkehr. In München ist Bodenpersonal in einen Warnstreik getreten. Für den FC Bayern ziemlich ungüstig: Die Mannschaft muss nach Marseille fliegen.

Eine Übersicht aller derzeit gestrichenen Flüge finden Sie unter diesem Link:

Im Rahmen der bundesweiten Warnstreiks von Flughafenpersonal sind am Dienstag auch Mitarbeiter des Münchner Airports in den Ausstand getreten. Demnach müssen sich Flugreisende in Bayern auf massive Verspätungen und Flugausfälle einstellen. “In München sind rund 80 Flüge betroffen, mehrheitlich Verbindungen innerhalb Deutschlands oder nach Europa“, sagte ein Flughafensprecher der Nachrichtenagentur dpa. “Zur Zeit funktioniert aber alles noch relativ reibungslos.“

Auf einen unkomplizierten Flug hofft auch der FC Bayern München: Die Mannschaft fliegt am heutigen Dienstag von München aus nach Marseille, wo sie am Mittwoch im Championsleague Viertelfinalhinspiel gegen Olympique Marseille antreten muss.

Ratte an Bord! Die 10 tierischsten Flugpassagiere

Igitt! Kurz vor dem Abflug in Sydney haben Flugbegleiter an Bord eines Qantas-Flugzeugs Ratten entdeckt. Der Flug wurde gestrichen, die Passagiere umgebucht. Nur die Ratten hatten kein Glück. © dpa
Wer hätte das gedacht? Pinguine können doch fliegen! Jedenfalls gelten für einen Flossentaucher über den Wolken scheinbar andere Gesetze... Passagiere an Bord der Southwest Airlines trauten ihren Augen kaum, als plötzlich ein Pinguin während des Fluges von San Francisco nach San Diego über den Gang watschelte. Lesen Sie hier mehr © YouTube
Erst Ende August dieses Jahres hat ein Flugpassagier in Florida versucht, mit sieben Schlangen und drei Schildkröten in seiner Hose ein Flugzeug nach Brasilien zu besteigen. Wo genau er die Schlangen in seiner Hose versteckt hatte und ob sie giftig waren, ist unklar. Doch die Tiere wurden sofort von den Behörden konfisziert und der Möchtegernschmuggler verhaftet. Lesen Sie mehr... © transportation security administration
Einen wahren Alptraum hat ein Fluggast von Alaska Airlines erlebt: Jeff Ellis wurde in der Maschine von einem Skorpion gestochen. Lesen Sie hier mehr dazu... © dapd
Wer ins Flugzeug steigt, dem geht so einiges durch den Kopf: Ist alles sicher? Lande ich pünktlich? Doch ein entnervter Passagier macht nun auf ein ganz neues Problem aufmerksam: Bettwanzen! Lesen Sie mehr dazu... © dpa
Mit Hund in den Flieger: Bis acht Kilo inklusive Transporttasche darf der Hund an Bord. Weil der Mischlingsrüde nicht mit in den Flieger durfte, verpasste eine Familie ihren Flug nach Portugal. Grund: Für die Airlines war der Hund zu dick. Da klagt das Herrchen. Lesen Sie mehr... © dpa
Ein Pandabär sitzt in einem Käfig aus Glas und Metall auf dem Flughafen von Edinburgh. Die Vorbereitungen für den Flug Anfang Dezember 2011 von China nach Schottland dauerten gut fünf Jahre. © dpa/ Mikael Buck/FedEx
Schreck für 245 Passagiere zum Urlaubsbeginn: Kurz nach dem Start in Hamburg ist ein Vogel ins Triebwerk eines Ferienfliegers geraten und hat die Piloten zum Abbruch des Fluges gezwungen. Lesen Sie hier mehr... © dpa
Nagetier verhindert Flugzeug-Start: Eine Maus hat eine Boeing 757 der nepalesischen Fluglinie Nepal Airlines am Abheben gehindert. Das Tier war am Montag von einem Essenstablett gesprungen und verschwunden. Der Flug wurde gestrichen. Mehr... © dpa
Schildkröten blockieren Flugverkehr in New York: Etwa 150 Schildkröten auf der Rollbahn haben im Juni für Verspätungen am New Yorker Kennedy-Flughafen gesorgt. Wie die Tiere den Betrieb am Kennedy-Airport ins Stocken brachten. Mehr... © dpa
Ein blinder Passagier flatterte plötzlich wild während eines Flugs von Wisconsin nach Altlanta. Die Fluggäste filmten die Fledermaus. Zu sehen ist das Video auf YouTube. © YouTube

Rund 100 Beschäftigte hätten am frühen Dienstagmorgen ihre Arbeit niedergelegt. Vor allem das Bodendienstpersonal, das die Koffer ein- und auslädt, sowie einige Fahrer von Lotsenfahrzeugen arbeiteten nicht. Wie weit sich der Warnstreik im Laufe des Vormittags ausdehne, sei allerdings nicht abzusehen, sagte der Pressesprecher. “Denn wenn der Sicherheitsdienst oder gar die Feuerwehr streikt, dann steht der Flughafen, dann geht nichts mehr“.

Mittags sollte der Streik wieder beendet werden. Betroffen von den Auswirkungen der Warnstreiks in Deutschland ist auch der Flughafen Nürnberg, obwohl dort nicht gestreikt wird. Dort würden einzelne Verbindungen ausfallen, sagte eine Sprecherin.

Die Gewerkschaft Verdi hatte in München in der Zeit zwischen 04.30 Uhr und 12.00 Uhr zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. Verdi fordert in dem Tarifstreit für die rund zwei Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst 6,5 Prozent mehr Geld, mindestens 200 Euro. Die Arbeitgeber bieten bisher 3,3 Prozent mehr Gehalt für zwei Jahre. Mit den Warnstreiks an großen deutschen Flughäfen am Dienstag möchte die Gewerkschaft weiteren Druck in den Tarifverhandlungen ausüben.

Das sind die sichersten Fluglinien der Welt

In dem JACDEC-Index werden nur Unfälle kommerzieller Unternehmen berücksichtigt, bei denen das Flugzeug zerstört oder nicht mehr reparierbar war oder bei denen es Todesopfer gab. © dpa
Sieben der 60 großen Airlines sind seit 30 Jahren unfallfrei, darunter auch Air Berlin. Die Fluggesellschaft  wurde 1979 gegründet un d zählt heute zu den sichersten Fluglinien. © dpa
Zu den sichersten Airlines gehört auch Finnair.  Das Unternehmen gibt es seit 1923. © dpa
Rang Nummer 3: Die portugisische TAP Air. Die Fluglinie existiert seit 1945. © wikipedia commons
Genauso gut stehen auch die 1922 gegründete australische Qantas Qantas Airways gibt es seit 1922. In der JACDEC-Bilanz taucht übrigens der beschädigte Airbus A380 der Qantas, bei dem ein Triebwerk nahe Singapur explodierte und zu schweren Schäden an der Tragfläche führte, nicht auf. © dpa
Qantas Airways
Denn die Australier konnten die europäische Riesenmaschine für rund 50 Millionen Euro wieder reparieren. Das Flugzeug war ja kein Totalverlust. © dpa
Cathay Pacific Airways
Cathay Pacific Airways aus Hongkong zählt auch zu den sichersten Fluglinie der Welt. Es gibt sie seit 1946. © dpa
All Nippon Airways
All Nippon Airways (ANA):  Der japanische Flug-Anbieter wurde 1953 gegründet. © dpa
Emirates Airline - d as Unternehmen ist 1985 gegründet worden. Seitdem ist kein schwerer Unfall passiert. © dpa
Die Deutsche Lufthansa mit der Ranking-Note 0,005 nimmt lediglich den 21. Platz ein. Ein Unfall in den vergangenen 30 Jahren. 1993 starben bei einem Unfall mit einem Lufthansa-Flieger zwei Menschen. © dpa
Das 1991 gegründete Unternehmen EVA Air belegt den 10. Platz der sichersten Flugzeuge der Welt. © wikipedia commons
Virgin Blue fliegt auf Rang 13. Die Firma wurde 2000 gegründet und ist seit neuen Jahren ohen Flugezugverlust. © wikipedia commons
Etihad Airways gibt es erst seit 2003. Seitdem hat die Fluglinie aber keine nennenswerte Unfälle produziert. © dpa
EasyJet: Gegründet wurde die Firma 1995, und seitdem ist die Fluglinie unfallfrei. © dpa
West Jet Airlinesn belegt den 16. Platz der sichersten Fluglinien der Welt. Das Unternehmen wurde 1996 gegründet. © wikipedia commons
Auf Rang 17 ist JetBlue Airways gelandet. Das Unternehmen ist im Jahr 2000 gegründet worden. © wikipedia commons
Der bislang letzte Unfall eines British Airways-Fleigers ist erst ein Jahr her. Gestorben ist niemand. Daher nur Platz 18 der sichersten Fluglinien der Welt. © dpa
Auch die Royal Dutch Airlines KLM verzeichnen einen Unfall in den vergangenen 30 Jahren. Dabei ist niemand gestorben, und seit fünf Jahren ist das Unternehmen wiederum unfallfrei. © dpa
El Al Airways gehört ebenfalls zu den sichersten Fluglinien der Welt. Gegründet: 1948. © wikipedia commons
Virgin Atlantic Airways. Die Frima wurde 1984 gegründet und ist seit 25 Jahren unfallfrei. © wikipedia commons
Auf Rang 12: Qatar Airways. 1994 ging das Unternehmen an den Start, seit 15 Jahren ist es unfallfrei. © dpa
Hainan Airlines wurde 1993 gegründet. Das Unternehmen belegt Rang elf. © dpa
TAM
Auf den letzten Plätzen unter den 60 großen Fluggesellschaften rangieren vier asiatische und zwei südamerikanische: Schlusslicht ist die brasilianische TAM mit der Ranking-Note 1,397, die seit 1980 sechs Unfälle mit insgesamt 336 Toten erlitt. © dpa
Saudi Arabian Airlines
Saudi Arabian Airlines: Saudi Arabian Airlines (Note 1,030) mit vier Unfällen und 611 Toten. © dpa
Die schon 1933 gegründete Turkish Airlines - jahrelang Schlusslicht dieser Bilanz - ist auf den 53. Rang vorgerückt. Ihr letzter schwerer Unfall liegt mittlerweile 16 Jahre zurück. Und auch internationale Experten bescheinigen Turkish Airlines mittlerweile, gründlich umstrukturiert worden zu sein und in punkto Sicherheit und Zuverlässigkeit enorme Fortschritte gemacht zu haben. © 

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drama bei München: Mann will rückwärts Einparken - und überrollt seine Ehefrau
Drama bei München: Mann will rückwärts Einparken - und überrollt seine Ehefrau
Wie im Thriller: Mann (20) von Gerichtsurteil schockiert - dann ergreift er spektakulär die Flucht
Wie im Thriller: Mann (20) von Gerichtsurteil schockiert - dann ergreift er spektakulär die Flucht
Gibt es jetzt doch noch einen Mini-Transrapid für den Flughafen?
Gibt es jetzt doch noch einen Mini-Transrapid für den Flughafen?
War kurz abgelenkt: SUV-Fahrer kracht in Familien-Van mit Jugendlichen an Bord - Großeinsatz auf A95
War kurz abgelenkt: SUV-Fahrer kracht in Familien-Van mit Jugendlichen an Bord - Großeinsatz auf A95

Kommentare