Der Schreck war groß

Wegen Katze: Jaguar rumpelt in Acker

+

Mit seinem nigelnagelneuen Jaguar ist ein 28-jähriger Münchner am Samstag in Schäftlarn in den Acker gefahren. Grund dafür war eine Katze.

Der junge Mann war gegen 15.45 Uhr auf der Münchner Straße in Richtung Icking unterwegs. Er hielt vorschriftsgemäß an der Ampelkreuzung zur Starnberger- und Klosterstraße. Ein Stückchen weiter bekam er plötzlich einen Riesenschreck, als vor ihm eine Katze die Straße überquerte. Der 28-Jährige riss das Steuer seiner wertvollen Karosse herum und rumpelte mit 50 Sachen  in den daneben gelegenen Acker. Verletzt wurde zum Glück niemand, auch das Tier nicht. Der Schaden am Unterboden beträgt allerdings stattliche 20.000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Tatverdächtiger verhaftet
Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Tatverdächtiger verhaftet
Am Bahnhof Furth: Afghane mit Messer bedroht und ausgeraubt
Am Bahnhof Furth: Afghane mit Messer bedroht und ausgeraubt
Vor Zapfsäulen: Auto geht in Flammen auf
Vor Zapfsäulen: Auto geht in Flammen auf
Feringasee-Mord: Ein Detail gibt nach der Obduktion Rätsel auf
Feringasee-Mord: Ein Detail gibt nach der Obduktion Rätsel auf

Kommentare