Drastische Entscheidung

Darum täuschte ein Moosburger (44) seinen eigenen Tod vor

Moosburg - Die scheinbar ausweglose Lage eines 44-jährigen Moosburgers hat diesen zu der drastischen Entscheidung getrieben, seinen eigenen Tod vorzutäuschen. Die Sterbeurkunde seiner Mutter nutzte er, um eine für sich selbst zu fälschen.

Den Mann erwartete bereits ein Gerichtsprozess wegen Betrugs. Zu dieser Anzeige kommt nun noch eine wegen Urkundenfälschung dazu. Die Polizei erwischte den Mann, weil er einen ziemlich dämlichen Fehler beging.

Die ganze Geschichte lesen Sie auf Merkur.de.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
Unbekannter attackiert Kind - und die möglichen Zeugen schweigen
Unbekannter attackiert Kind - und die möglichen Zeugen schweigen

Kommentare