Wegen zehn Euro: Jugendliche bekommen Prügel

Geretsried - Zwei Jugendliche sind in der Nacht zum Samstag wegen zehn Euro von einer vierköpfigen Gruppe brutal ins Gesicht geschlagen worden. Als es ihnen gelang zu flüchten, nahmen die Angreifer die Verfolgung auf.

Ein 15-jähriger und ein 17-jähriger Geretsrieder sind Freitagnacht von bislang Unbekannten angegriffen worden. Laut Polizei hatte eine vierköpfige Gruppe die Jugendlichen gegen 23.15 Uhr an der Adalbert-Stifter-Straße angesprochen und aufgefordert, ihnen zehn Euro zu leihen. Als die zwei das ablehnten, „wurde ihnen eine Durchsuchung angedroht“, berichtet Robert Rath, Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern in Rosenheim.

Auf die Gegenwehr des 15- und 17-Jährigen reagierten zwei junge Männer aus der Gruppe mit Gewalt: Sie schlugen die Geretsrieder ins Gesicht, bis es denen gelang, zu flüchten; der eine mit dem Fahrrad in südliche Richtung, sein Freund lief zu Fuß bis zum Ahornweg. Dabei wurden beide von jeweils zwei der Unbekannten verfolgt. Die gaben erst auf, nachdem es einem der Opfer gelungen war, per Handy die Polizei zu alarmieren.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Ergreifung der Täter, die wie folgt beschrieben werden: Die vier Verdächtigen sind etwa 16 bis 17 Jahre alt. Einer von ihnen ist zirka 1,70 bis 1,75 Meter groß, hat eine sportlich-schlanke Figur, trägt keine Brille und keinen Bart, sprach deutsch mit vermutlich osteuropäischem Akzent und war bekleidet mit einer schwarzen Winterjacke, einer schwarzen Wollmütze und einer dunkelblauen, so genannten Baggyjeans. Ein zweiter Tatverdächtiger ist etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß, hat ebenfalls eine sportlich-schlanke Figur, keine Brille und keinen Bart, sprach deutsch mit vermutlich osteuropäischem Akzent und war bekleidet mit einem schwarzen Kapuzenpullover, die er während des Angriffs auf die Jugendlichen über den Kopf gezogen hatte, und einer dunkelfarbenen Baggyjeans. Der dritte Tatverdächtige ist laut Schilderung der Opfer wesentlich kleiner gewesen, den vierten Tatverdächtigen konnten die Überfallenen nicht näher beschreiben,

Die Kripo Weilheim (Telefon 08 81/64 00) hat die Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise: Wer hat in der Nacht vom Freitag auf Samstag verdächtige Beobachtungen oder Feststellungen gemacht, die mit dem Angriff auf die Jugendlichen im Zusammenhang stehen könnten?

cce

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am  Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung
Bombenalarm am  Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?

Kommentare