SEK-Einsatz in Düsseldorf: Siebenjähriges Mädchen getötet 

SEK-Einsatz in Düsseldorf: Siebenjähriges Mädchen getötet 

Suchaktion der Polizei

Nach Regendusche: Hattenhofener legt sich zum Trocknen neben Gleise

Eine Suchaktion mit einem Hubschrauber und einer Polizeistreife hat ein 38-Jähriger aus Hattenhofen im Landkreis Fürstenfeldbruck am Sonntag ausgelöst. Er hatte sich neben Zuggleisen gesonnt.

Hattenhofen – Der Mann war am Sonntagnachmittag in einen Regenschauer geraten und völlig durchnässt. Zum Trocknen legte er sich auf einen Feldweg – direkt neben die Zuggleise.

Gegen 14.45 Uhr alarmierte die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn die Bundespolizei München. Jemand hatte den Mann auf der Zugstrecke zwischen München und Augsburg neben den Schienen bemerkt. Wie die Beamten weiter mitteilen, konnten die Retter zuerst nicht ausschließen, dass der 38-Jährige vom Zug erfasst und verletzt worden war.

Die Polizei machte sich sogleich mit einem Streifenwagen und einem Hubschrauber auf den Weg, um den Mann zu suchen. Auf einem Feldweg trafen die Beamten schließlich den 38-Jährigen an – kerngesund, aber total nass. Den Polizisten erklärte er, er habe sich auf den Feldweg in die Sonne gelegt, um zu trocknen. Nach einer Belehrung durch die Beamten durfte der Hattenhofener seinen Weg fortsetzen.

tb

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.