Er hatte auf dem Volksfest Schläge kassiert

„Drecksbullen“: Saulgruber (30) flippt nach Volksfest-Besuch im Krankenhaus aus

+
Symbolfoto

Eigentlich wollten die Polizisten ihm nur helfen, ein Saulgruber (30) quittierte das allerdings mit einem Total-Ausraster. Begonnen hatte die ganze Geschichte am Weilheimer Volksfest - mit einem Anmachversuch.

Wie die Weilheimer Polizei mitteilt, sprach der Saulgruber am Donnerstag gegen 23 Uhr eine Frau auf dem Volksfest in Weilheim an. Das missfiel einem Weilheimer (33). Der Mann schlug dem Saulgruber sofort mit der Faust ins Gesicht. Außerdem drohte ein Pollinger (27) dem Saulgruber, ihn ebenfalls zu schlagen.

Während der Pollinger, der aggressiv auftrat, in Polizeigewahrsam genommen werden konnte, gestaltete sich die Situation bei dem Saulgruber, der verprügelt worden war, schwieriger dar. Weil er verletzt war, brachten ihn Sanitäter ins Weilheimer Krankenhaus. Das wollte der 30-Jährige gegen den ärztlichen Rat schnell wieder verlassen, weshalb die Pflegekräfte die Polizei verständigten. Als die Beamten eintrafen, flippte der junge Mann aus und beschimpfte die Polizisten als „Drecksbullen“ und „Wichser“.

Die Beamten nahmen den Saulgruber in Gewahrsam und übergaben ihn seiner Lebensgefährtin.

sta

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Das kannst du nicht bis zur Rente machen“: Wirte einer beliebten oberbayerischen Berghütte hören auf
„Das kannst du nicht bis zur Rente machen“: Wirte einer beliebten oberbayerischen Berghütte hören auf
Mann bekommt Knöllchen auf eigenem Firmengelände - nach Beschwerde wird ihm sogar höhere Strafe angedroht
Mann bekommt Knöllchen auf eigenem Firmengelände - nach Beschwerde wird ihm sogar höhere Strafe angedroht
Hetzjagd: Zwei BMW-Fahrer verfolgen junge Frau im Twingo
Hetzjagd: Zwei BMW-Fahrer verfolgen junge Frau im Twingo
Plattenlabel verklagt Modefirma „Oberlandla“ wegen bairischem Dialekt-Spruch auf T-Shirts
Plattenlabel verklagt Modefirma „Oberlandla“ wegen bairischem Dialekt-Spruch auf T-Shirts

Kommentare