Er hatte auf dem Volksfest Schläge kassiert

„Drecksbullen“: Saulgruber (30) flippt nach Volksfest-Besuch im Krankenhaus aus

+
Symbolfoto

Eigentlich wollten die Polizisten ihm nur helfen, ein Saulgruber (30) quittierte das allerdings mit einem Total-Ausraster. Begonnen hatte die ganze Geschichte am Weilheimer Volksfest - mit einem Anmachversuch.

Wie die Weilheimer Polizei mitteilt, sprach der Saulgruber am Donnerstag gegen 23 Uhr eine Frau auf dem Volksfest in Weilheim an. Das missfiel einem Weilheimer (33). Der Mann schlug dem Saulgruber sofort mit der Faust ins Gesicht. Außerdem drohte ein Pollinger (27) dem Saulgruber, ihn ebenfalls zu schlagen.

Während der Pollinger, der aggressiv auftrat, in Polizeigewahrsam genommen werden konnte, gestaltete sich die Situation bei dem Saulgruber, der verprügelt worden war, schwieriger dar. Weil er verletzt war, brachten ihn Sanitäter ins Weilheimer Krankenhaus. Das wollte der 30-Jährige gegen den ärztlichen Rat schnell wieder verlassen, weshalb die Pflegekräfte die Polizei verständigten. Als die Beamten eintrafen, flippte der junge Mann aus und beschimpfte die Polizisten als „Drecksbullen“ und „Wichser“.

Die Beamten nahmen den Saulgruber in Gewahrsam und übergaben ihn seiner Lebensgefährtin.

sta

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
Unfall-Drama: Zwei junge Männer (22, 25) tödlich verunglückt
Unfall-Drama: Zwei junge Männer (22, 25) tödlich verunglückt
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander

Kommentare