“Um Gefährdung auszuschließen ...“

Sturm „Bianca“ trifft Region: Radom Raisting zerstört - Drastischer Schritt folgt

+
Nicht mehr wiederzuerkennen: Das Radom Raisting vorher (l.) und nach Bianca (r.).

Der Sturm „Bianca“ hat eine Schneise der Zerstörung durch den Landkreis Weilheim-Schongau geschlagen. Besonders dramatisch: Das Radom Raisting, bekannt als Überträger der Mondlandung, wurde abgedeckt.

  • Der Sturm „Bianca“ hat überraschend stark im Landkreis Weilheim-Schongau gewütet.
  • Die Einsatzkräfte wurden mit Bilder der Zerstörung konfrontiert.
  • Schlimm getroffen hat es das Radom Raisting.

Update vom 29. Februar, 9.40 Uhr: Die Sturmböen, die Tief „Bianca“ mit sich brachte, sorgten für Zerstörung in der Region Weilheim. Dazu, dass das Radom in Raisting abgedeckt wurde, äußerte sich nun das Team und die Geschäftsführung auf Facebook. „Leider ist in der Nacht vom Donnerstag zum Freitag die Traglufthülle unseres Radoms in Raisting während des Sturms kollabiert“, heißt es darin. 

„Um vorerst einmal eine Gefährdung von Menschen auszuschließen haben wir das gesamte Grundstück einfrieden lassen“, werden die weiteren Maßnahmen erklärt. Dieser Schritt erscheine notwendig, da nicht auszuschließen sei, „dass sich noch Teile von der Anlage lösen können und umherfliegen“. Derzeit werden weitere Sicherungsmaßnahmen unternommen. Man bitte darum, Verständnis für die Absicherungsmaßnahmen zu zeigen und das Gelände nicht zu betreten. 

Das Wichtigste sei aber, dass durch den Vorfall keine Menschen zu Schaden gekommen seien, heißt es in dem Posting weiter.

Sturm „Bianca“ trifft Region hart: Radom Raisting zerstört - Orkanböen sorgten für Chaos

Weilheim - Gegen 20 Uhr am Donnerstagabend ging es los. Orkanböen fegten bis gegen 1 Uhr über die Region rund um Weilheim und Schongau. Der Deutsche Wetterdienst meldet als Spitzenwert eine Orkanböe gegen 21 Uhr mit 126 km/h in Altenstadt. Um 22.30 Uhr wurden auf dem Hohen Peißenberg 124 km/h erreicht. Dies teilte Guido Wolz von der Regionalen Wetterberatung in München mit. Die Feuerwehren hatten viel zu tun. Laut Kreisbrandrat Rüdiger Sobotta wurden in der Sturmnacht 55 Einsätze gezählt, 19 Wehren rückten landkreisweit aus. Bis gegen 1.30 Uhr „war dauernd etwas gewesen“, so Sobotta.

Video: Sturm Bianca wütete auch im Allgäu

Weilheim (Bayern): Sturm Bianca zerstört Radom Raisting - Baum kracht auf Zug

Besonders hart traf es das bekannte, denkmalgeschützte Radom in Raisting am Ammersee: Es wurde durch den Sturm komplett abgedeckt. Die Erdfunkstelle übertrug unter anderem den Funkverkehr während der Apollo-Missionen, also der Mondlandungen. Am Donnerstag, wohl gegen 22 Uhr, riss eine Böe die Außenhülle des Industriedenkmals ein. Der Schaden am landkreiseigenen Gebäude ist „deutlich hoch“, sagt René Jakob, Geschäftsführer der Radom Raisting GmbH, in einer ersten Stellungnahme. Landrätin Andrea Jochner-Weiß ist fassungslos: „Ein Wahrzeichen Bayerns ist zerstört. Wir hoffen, dass wir die Hülle erneuern können.“ Die am Freitag gegen 4.50 Uhr alarmierte Raistinger Feuerwehr sicherte die Hülle mit schweren Streusalz-Paletten, berichtet Kommandant Robert Patri. Exponate des Museums wurden ins Trockene gebracht. Wie es mit dem Betrieb weitergeht, ist unklar. Die Versicherung ist eingeschaltet, ein Gutachter beauftragt. Mitte März sollten die Führungen starten. Jakob: „Das geht sicherlich nicht.“

In Raisting riss der Sturm die Hülle des Radoms ab.

Bei Penzberg kam es auf der Kochelseestrecke zu einem Zugunfall. Laut Bahn fuhr gegen 21.40 Uhr ein Zug aus Kochel kurz hinter dem Posten 10 gegen einen Baum, der aufs Gleis gestürzt war. Die Lok wurde beschädigt, der Zug musste abgeschleppt werden. Bei dem Unfall wurde die Oberleitung abgerissen. Die Strecke war noch bis nachmittags gesperrt. Gute Nachricht: „Es gab keine Verletzen“, so ein Bahnsprecher. Die Feuerwehr brachte sieben Passagiere zu Großraumtaxis. In Penzberg fuhr gegen 21.30 Uhr ein Autofahrer an der Dr.-Gotthilf-Näher-Straße gegen einen Baum. Der Zubringer zum Industriegebiet „Nonnenwald“ – und zu Roche – wurde vom Bauhof gegen 22 Uhr wegen umgestürzter Bäume gesperrt.

Die Westtangente in Penzberg (Dr.-Gotthilf-Näher-Straße) ist derzeit gesperrt: Das ist die Hauptzufahrt ins Industriegebiet Nonnenwald, insbesondere zu Roche.

In Weilheim rollte gegen 21.30 Uhr hinter der Ammerbrücke der BRB-Zug in Richtung Schongau über Äste. Dabei wurde der Triebwagen beschädigt, so Sprecher Christopher Raabe. Gegen 22.30 Uhr rückte die Feuerwehr an und schnitt den Zug frei, teilt zweiter Kommandant Stefan Herbst mit. Die 19 Passagiere fuhren mit dem beschädigten Zug zurück in die Kreisstadt. Laut Raabe wurden ab 3 Uhr mit der DB Netz Erkundungsfahrten durchgeführt. Weil am Morgen „nicht genügend Fahrzeuge zugeführt werden konnten“, mussten Reisende bei den ersten Verbindungen auf Schienenersatzverkehr umsteigen. Es kam zu Verspätungen, gegen Mittag fuhr die BRB normal.

In Weilheim fuhr ein BRB-Zug über große Äste.

Der Maibaum in Oberhausen musste von der Feuerwehr aufgrund der Sturmschäden am Sockel des Baumes herunter genommen werden. Der 2019 aufgestellte Maibaum drohte umzustürzen. Eine Bürgerin informierte gegen 22.30 Uhr die Feuerwehr. Laut Kommandant Bernhard Schregle war eine Schweißnaht an der Befestigungsschiene gebrochen. „Der Baum hat sich geneigt.“ Mit zwei Seilwinden wurde der 37 Meter hohe Baum zur Seite bewegt und auf die Wiese fallengelassen. Die Bewohner eines Anwesens wurden vorsorglich ins Feuerwehrhaus gebracht.

Der Maibaum in Oberhausen musste aufgrund der Sturmschäden am Sockel des Baumes herunter genommen werden. 

Nicht nur in der Region Weilheim wütete Bianca zerstörerisch. In ganz Bayern sind die Retter bis zum frühen Morgen gefährdet.

Auch rund um München wütete Bianca. Ein Auto fuhr in einen umgestürzten Baum.

Weilheim-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Weilheim-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Weilheim - inklusive aller Entwicklungen rund um die Kommunalwahlen auf Gemeinde- und Kreisebene. Melden Sie sich hier an

In Raisting riss der Sturm die Hülle des Radoms ab.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Feuerkugel am Himmel: Dutzende Bayern melden erschreckende Entdeckung - Experte erklärt das Schauspiel
Feuerkugel am Himmel: Dutzende Bayern melden erschreckende Entdeckung - Experte erklärt das Schauspiel
Flughafen München: Corona-Krise am Airport - nun trifft es Tausende Mitarbeiter sehr heftig
Flughafen München: Corona-Krise am Airport - nun trifft es Tausende Mitarbeiter sehr heftig
„Wenn Sie tot sind“ - Notärztin am Flughafen München legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an
„Wenn Sie tot sind“ - Notärztin am Flughafen München legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an
Geheimer Plan aufgetaucht: Thai-König verlässt Quarantäne eigenmächtig - und will dann wieder kommen
Geheimer Plan aufgetaucht: Thai-König verlässt Quarantäne eigenmächtig - und will dann wieder kommen

Kommentare