VW-Fahrerin überschlägt sich

Dieser Hund sah sein Frauchen sterben

+
Großes Bild: Der demolierte VW am Straßenrand. Kleines Bild: Der große Hund überstand den Unfall im Autowrack leicht verletzt.

Weßling - Eine 30-jährige Frau ist in der Nacht zum Mittwoch in Weßling (Landkreis Starnberg) bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Ihr Hund überlebte leicht verletzt.

Solche schlimmen Bilder brennen sich für immer ins Gedächtnis der Rettungskräfte ein: Ein rätselhafter Auto-Unfall kostete in der Nacht zu Mittwoch eine junge Frau (30) in Oberpfaffenhofen (Landkreis Starnberg) das Leben. Ein großer Hund im Wagen überstand den Unfall leicht verletzt. Der Ehemann hatte die traurige Pflicht, seine tote Frau noch am Unfallort zu identifizieren. Für den Unfall selbst gibt es keine Zeugen, sodass die Polizei das Geschehen nur anhand der Spuren rekonstruieren konnte.

Demnach muss die 30-Jährige eine halbe Stunde nach Mitternacht auf der Heimfahrt nach Seefeld auf Höhe des Sportplatzes am Ortsausgang von Oberpfaffenhofen die Kontrolle über den türkisen VW verloren haben. Und leider war sie auch nicht angeschnallt. Der Wagen geriet zu weit nach rechts. Da verriss die 30-Jährige vermutlich vor Schreck das Steuer. Der Wagen geriet auf der Gegenspur ins Bankett, krachte gegen einen Lichtmast und überschlug sich. Dabei wurde die Fahrerin aus dem Wagen geschleudert und geriet mit dem Kopf unter die Karosserie.

Weßling: 30-Jährige überschlägt sich mit ihrem Auto und stirbt

Weßling: 30-Jährige überschlägt sich mit ihrem Auto und stirbt © Jürgen Römmler
Weßling: 30-Jährige überschlägt sich mit ihrem Auto und stirbt © Jürgen Römmler
Weßling: 30-Jährige überschlägt sich mit ihrem Auto und stirbt © Jürgen Römmler
Weßling: 30-Jährige überschlägt sich mit ihrem Auto und stirbt © Jürgen Römmler
Weßling: 30-Jährige überschlägt sich mit ihrem Auto und stirbt © Jürgen Römmler
Weßling: 30-Jährige überschlägt sich mit ihrem Auto und stirbt © Jürgen Römmler

Feuerwehr und Rettungsdienst waren rasch zur Stelle. Doch der Notarzt konnte nur noch den Tod der 30-Jährigen feststellen. Der im Wagen liegende Hund wurde rasch befreit. Das Kriseninterventionsteam kümmerte sich um den zutiefst geschockten Ehemann. Den Hund nahm er später wieder mit nach Hause.

Dorita Plange

Auch interessant

Meistgelesen

„Das kannst du nicht bis zur Rente machen“: Wirte einer beliebten oberbayerischen Berghütte hören auf
„Das kannst du nicht bis zur Rente machen“: Wirte einer beliebten oberbayerischen Berghütte hören auf
Hetzjagd: Zwei BMW-Fahrer verfolgen junge Frau im Twingo
Hetzjagd: Zwei BMW-Fahrer verfolgen junge Frau im Twingo
Foto aus dem Jahr 1918 offenbart schauriges Weltkriegs-Drama, das sich in Dorfen ereignete
Foto aus dem Jahr 1918 offenbart schauriges Weltkriegs-Drama, das sich in Dorfen ereignete
Mann (28) liegt schwer misshandelt am Straßenrand: Polizei schließt eine Sache aus
Mann (28) liegt schwer misshandelt am Straßenrand: Polizei schließt eine Sache aus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion