So will er die Wettkrone holen

Ein Gilchinger bei "Wetten, dass..?"

+
Musiker und Flugschüler: Bernhard Siegel tanzt derzeit auf mehreren Hochzeiten. Das spannendste Abenteuer ist am Samstag die Mitwirkung bei „Wetten, dass...?“.

Gilching - Bernhard Siegel darf natürlich nicht verraten, was er in der "Wetten, dass...?"-Show mit Markus Lanz in Offenburg als Wette anbietet. Nur so viel: „Es hat mit Flaschen und Tönen zu tun.“

Im November 2012 hat sich der Gilchinger mit seinem geheimnisvollen Kunststück beworben, ohne das an die große Glocke zu hängen. Erst als er die Zusage vom ZDF in Händen hatte, erzählte er seinen Eltern und seinen vier Geschwistern von dem Abenteuer.

Ende November reiste Siegel in die Sendezentrale nach Mainz und überzeugte die ZDF-Verantwortlichen davon, dass seine Flaschen-und-Töne-Wette für die ganz große Bühne taugt.

Was in diesen letzten Tagen vor der Live-Sendung allerdings los ist, das hat Siegel so nicht erwartet. Kamerateams, die Trailer über ihn drehen, andere, die technische Details mit ihm klären müssen, Beleuchtung, Ton und so weiter. Unentwegt muss er Anfragen beantworten.

Dabei sitzt Bernhard Siegel zwischen Umzugskisten, gerade erst ist er von Gilching nach München in eine Wohngemeinschaft gezogen. Zuvor hat er in Bremen bei Lufthansa eine Ausbildung zum Piloten begonnen, zeitgleich Schlagzeug und Klavier auf Lehramt studiert. Nun ist er Flugschüler und hofft auf eine Anstellung, an der Hochschule für Musik hat er sich im Hauptfach Klavier eingeschrieben. Sein Tagespensum ganz grob: Sechs Stunden Fliegen, vier Stunden Üben. Volles Programm also für den jungen Mann, der außerdem noch als Paukenspieler beispielsweise heute Abend in der Münchner Philharmonie aushilft. Seine Eltern sind entsprechend nüchtern, „die haben sich schon gefragt, ob ich sonst nichts zu tun habe“, sagt Siegel und lacht. Trotzdem wird die große Familie am Samstag natürlich vor dem Bildschirm sitzen und die Daumen drücken. Und zwei der Geschwister dürfen sogar mit nach Offenburg.

Wer sein Wettpate wird, weiß Siegel nicht. „Aber Denzel Washington wäre nicht schlecht.“ Der US-Schauspieler gehört zu den Stars, die am Samstag auf Lanz’ Sofa Platz nehmen. Nicht zuletzt geht es Siegel auch um ein Zubrot zum Studium, dem Wettkönig winkt eine stattliche Summe. Doch Siegel formuliert seinen Wunsch bescheiden: „Über viele Anrufe würde ich mich natürlich sehr freuen.“

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video

Kommentare