Germeringer steht vor Gericht

Pornos über WhatsApp verschickt - Amtsgericht verhängt kuriose Strafe

+

Germering – Ein Germeringer hat im Internet Pornos verbreitet – und zwar via WhatsApp. Damit er das nie wieder tut, verdonnerte ihn das Brucker Amtsgericht zu einer ungewöhnlichen Zwangsmaßnahme.

Dem 20-Jährigen war die Sache sichtlich peinlich. Während der ganzen Verhandlung hielt er sich die Hand vors Gesicht, so dass es kaum zu erkennen war. Ein Porno-Bild hatte der Germeringer im Dezember 2014 über den Online-Nachrichtendienst an seinen damals 17 Jahre alten besten Freund geschickt. Auf dessen eigenen Wunsch, wie der Angeklagte beteuerte. Der Freund habe ihm zuvor alle seine Handy-Fotos zur Zwischenspeicherung geschickt. Als dieser dann ein neues Smartphone bekam, sandte der Ältere die Dateien zurück – darunter war das beanstandete Bild. „Dass das eine Straftat ist, habe ich nicht gewusst.“

Auf die Schliche kam ihm die Polizei allerdings wegen einer anderen Geschichte: Kurz nach dieser Sache schickte der Germeringer einer 16-Jährigen ebenfalls ein eindeutiges Foto. In dieser Nachricht forderte er das Mädchen zudem auf, ihm Nacktbilder von sich zurückzusenden. Dabei kannte der junge Mann die 16-Jährige überhaupt nicht. Er hatte von ihrer Existenz nur im Online-Netzwerk Facebook erfahren. Pech für den 20-Jährigen: Das Mädchen schaltete seine Mutter ein, diese die Polizei.

Dass das Mädchen minderjährig war, habe er nicht gewusst, beteuerte der Germeringer. Doch die Jugendrichterin meinte, auch das hätte er bei Facebook in Erfahrung bringen können.

Der 20-Jährige wurde wegen Versendens pornografischer Schriften zu einer Leseweisung verurteilt. Sprich: Er muss sich fünf Mal mit Studenten oder Dozenten treffen, ein oder mehrere Bücher lesen, mit einem Mentor besprechen und dazu eine Kurzgeschichte schreiben oder eine Collage anfertigen.    

sus

Auch interessant

Meistgelesen

Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert

Kommentare