Leser beschwert sich bei S-Bahn

Wieder keine englische Durchsage in S8 am Flughafen – ahnungslose Fahrgäste bleiben sitzen

+
Es gab wieder Ärger wegen mangelhafter Durchsagen auf der Flughafenlinie S8.

Vor dem großen S-Bahn-Gipfel in unserem Münchner Pressehaus hatten wir unsere Leser gefragt: Was sollte die S-Bahn verbessern? Unbedingt ihre Durchsagen, antworteten viele Leser. Ein neues Beispiel zeigt, wie wichtig das wäre.  

Ismaning - Ein Leser hat sich genervt an unsere Redaktion gewandt und die gleiche Beschwerde an die S-Bahn München geschickt. In der vergangenen Woche stieg er am Flughafen in die S8 Richtung Herrsching. Auf der Anzeigetafel habe „SEV ab Ismaning bis Johanneskirchen“ gestanden. Er kritisiert, dass an der Endstation Ismaning keine Durchsagen auf Englisch zu hören gewesen seien - nur zweimal auf Deutsch. „Es waren viele internationale Gäste im Zug und da ich im letzten Wagen war, konnte ich nach dem Aussteigen zahlreiche Menschen sehen, die einfach sitzen geblieben sind, weil diese vermutlich einen Fahrplan hatten, der sie zum Ostbahnhof oder weiter bringen sollte“, schreibt Alois Mayer. Als er ausstieg, habe er gesehen, wie der Schaffner den Triebwagen verließ „und gemütlich zum anderen Endes des Zuges schlenderte, da er vermutlich gleich die Rückfahrt von Ismaning zum Flughafen antreten musste“. 

Im Zug sollen ungefähr 25 Gäste gesessen haben und anstatt durch den Zug zu gehen und den Fahrgästen zu erklären, dass der Zug in Ismaning endet und sie in den SEV umsteigen müssen, um in die Stadt zu kommen, „ging er seelenruhig an den im Zug sitzenden Fahrgästen vorbei“. 

„Als ich ihn ansprach, warum er denn keine Durchsage auf Englisch für die ausländischen Gäste macht, schnauzte er mich an, dass er das alles doch eh zweimal auf Deutsch gesagt hätte. Also wenn man das als Standard für eine Weltstadt sieht, dann gute Nacht!“, ärgert sich Mayer. Er fragt sich: „Was werden diese in Unwissenheit gelassenen (zahlenden) Gäste von Deutschland, München und der Deutschen Bahn wohl denken?“ 

Auf Anfrage unserer Redaktion erklärte eine Pressesprecherin der S-Bahn München, dass die „nicht zufriedenstellende Fahrgastinformation“ im betreffenden Zug bedauerlich sei. „Englischsprachige Durchsagen sind gerade auf den Flughafen-Linien wichtig. Leider hat im vorliegenden Fall die automatisierte Durchsage nicht geklappt.“ Der Vorgang werde überprüft, um sicherzustellen, dass künftig auch fremdsprachige Fahrgäste im Falle eines Schienenersatzverkehrs die essentiellen Informationen bekommen.

Eine Leserin bezweifelt, dass die S-Bahn ihr Informationsmanagement verbessern wird. Sie schreibt unserer Redaktion, dass die Beschreibung von Alois Mayer „ein mehrfaches Déjà-vu“ hervorgerufen habe: „Ich fahre einmal, höchstens zweimal, jährlich zum Flughafen, erwische dann regelmäßig vor oder nach meiner Reise eine S-Bahn, die nicht planmäßig fährt, und muss jedes Mal feststellen, dass man knallhart die nicht-deutschsprachigen Fahrgäste ins Nirwana fahren lässt.“ Darüber habe sie sich schon 2014 bei der Bahn beschwert: „Man tut erstaunt, zeigt Verständnis, findet Ausreden und es bessert sich NULL und die Fahrgäste sind egal.“

Diskutieren Sie mit anderen Usern über dieses Thema auf Facebook:

Haben Sie den S-Bahn-Gipfel in unserem Pressehaus Anfang April verpasst? Dann sehen Sie sich noch einmal das Video der ganzen Veranstaltung an oder lesen Sie die wichtigsten Statements

Darum sollten alle S-Bahn-Pendler unsere nützlichen Facebook-Gruppen kennen

Das Thema S-Bahn bewegt unsere Leser in München und dem Umland. Täglich erreichen uns wütende Kommentare von Fahrgästen, die verspätet an ihr Ziel kommen. Darauf haben wir reagiert, indem wir nützliche Facebook-Gruppen für Pendler gegründet haben – für jede S-Bahn-Linie eine. Darin können sich Fahrgäste selbst organisieren. Werden Sie jetzt Mitglied in der Gruppe der S-Bahn-Linie, auf die Sie angewiesen sind. Bilden Sie darin Fahrgemeinschaften, wenn Ihre S-Bahn ausfällt. Organisieren Sie ein Taxi und teilen Sie sich mit mehreren die Kosten. Oder bitten Sie andere Betroffene schlicht um Hilfe - oder bieten Sie einen Platz in Ihrem Auto an. Zusammen mit anderen Pendlern sind Sie im S-Bahn-Chaos weniger allein.

Nutzen Sie die Gruppe Ihrer S-Bahn-Linie auch, um sich und andere darüber zu informieren, bis wann ungefähr mit Zug-Ausfällen und -Verspätungen zu rechnen ist. Hier gelangen Sie zur Liste aller S-Bahn-Gruppen.

Lesen Sie weitere Artikel: 

sah

Die wichtigsten und besten Geschichten zum Thema Flughafen München posten wir auch auf der Facebook-Seite „Mein Flughafen München“. Werden Sie jetzt Fan!

Auch interessant

Meistgelesen

Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
Wanderer findet einen Hut und alarmiert die Polizei - sein Verdacht bestätigt sich leider
Wanderer findet einen Hut und alarmiert die Polizei - sein Verdacht bestätigt sich leider
Mittelschüler hängen schlüpfrige Fotos auf - selbst der Bürgermeister ist fassungslos
Mittelschüler hängen schlüpfrige Fotos auf - selbst der Bürgermeister ist fassungslos
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf

Kommentare