Oberstes US-Gericht setzt Trumps Einreisedekret in Kraft - vorläufig

Oberstes US-Gericht setzt Trumps Einreisedekret in Kraft - vorläufig

42,3 Millionen Passagiere im Vorjahr

Wieder Rekorde: Flughafen weiter im Höhenflug

+
Und wieder hebt einer ab: Jet am Münchner Flughafen.

München - Der Flughafen München ist weiter auf Höhenflug: 2016 ist die Zahl der Passagiere erneut gestiegen – diesmal um 1,3 Millionen (drei Prozent).

Ingesamt waren somit 42,3 Millionen Reisende unterwegs. Das spiegelt sich freilich auch bei den Flügen wider: knapp vier Prozent (14.500) mehr – insgesamt 394.430 Starts und Landungen. Besonders beliebt waren die Verbindungen nach Asien. Das Passagieraufkommen stieg um mehr als fünf Prozent.

Es hätten insgesamt sogar noch mehr sein können – „ohne die streikbedingten Ausfälle wäre die Zahl aller Flüge um 4,6 Prozent gestiegen“, sagt ein Sprecher. 3000 Flüge sind wegen der Streiks ausgefallen. Davon waren fast 330.000 Reisende betroffen.

Am stärksten wuchs im vergangenen Jahr die Luftfracht. Über 334.000 Tonnen Waren sind abgewickelt worden. Das entspricht einer Steigerung von fünf Prozent. Ein Ende scheint laut Flughafen-Chef Michael Kerkloh nicht in Sicht: „Nach den Anmeldungen der Airlines erwarten wir für 2017 abermals ein Plus von vier Prozent bei den Flugbewegungen.“

ska

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab
Eine Woche danach: Die traurigen Spuren von Unterföhring
Eine Woche danach: Die traurigen Spuren von Unterföhring
Bluttat in Unterföhring: So sieht es am Tatort jetzt aus
Bluttat in Unterföhring: So sieht es am Tatort jetzt aus

Kommentare