Kurioser Besuch

Wildschwein geht im Starnberger See baden 

Das sieht man selten: Ein Wildschwein ist am Donnerstag im Starnberger See baden gegangen und dadurch für einen Polizeieinsatz gesorgt.

Starnberg - „Schlank und sportlich“ haben Zeugen die Wildsau beschrieben, die am Donnerstag kurz nach 7 Uhr auf der Starnberger Seepromenade für Aufsehen und einen Polizeieinsatz sorgte. 

Zeugen hatten die Polizei über das Wildschwein informiert, das der Seepromenade und im Park des Starnberger Museums gesichtet worden war. Außerdem sei die Sau auch über die Bahngleise gelaufen, heißt es im Polizeibericht. Eine Streife der Polizeiinspektion Starnberg konnte das Wildschwein auf dem Spielplatz beim „Undosa“ sichten, als es dort gemütlich Richtung See lief. Anschließend sprang die Sau mit „einem eleganten Kopfsprung“ in den Starnberger See und schwamm Richtung Ostufer davon. 

Eine Beeinträchtigung des Bahnverkehrs war laut Polizei nicht gegeben. Von einem Radfahrer, der vor dem Spielplatz angehalten wurde, konnte in Erfahrung gebracht werden, dass das Wildschwein zuvor schon aus dem See gekommen und an der Strandpromenade an Land gegangen war.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Lino Mirgeler / Lino Mirgeler

Auch interessant

Meistgelesen

Baum aus der Isar endlich geborgen: Landratsamt hebt Fahrverbot auf
Baum aus der Isar endlich geborgen: Landratsamt hebt Fahrverbot auf
Audi R8 schleudert in Leitplanke - und hinterlässt Trümmerfeld auf A95 
Audi R8 schleudert in Leitplanke - und hinterlässt Trümmerfeld auf A95 
Bahnhofsklos lassen Kundin vom Glauben abfallen: „Ich bin wirklich nicht kleinlich, aber ...“
Bahnhofsklos lassen Kundin vom Glauben abfallen: „Ich bin wirklich nicht kleinlich, aber ...“
Terrorverdacht in Flüchtlingsheim: SEK stürmt Unterkunft - Münchnerin erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei 
Terrorverdacht in Flüchtlingsheim: SEK stürmt Unterkunft - Münchnerin erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei 

Kommentare