Elf Einheiten in Flammen

Wohnanlage brennt: Familien verlieren Zuhause

+

Dachau - Ein Großbrand am Rande der Dachauer Altstadt hat am Freitagnachmittag zu einem Großeinsatz von Feuerwehren und Rettungskräften geführt. Mehrere Familien verloren ihr Zuhause.

Im Biergarten des indischen Lokals Mantra in der Mittermayerstraße sah es am Freitag gegen 17 Uhr wie in einem Flüchtlingslager aus: geschockte Personen allerorten, die entweder weinten oder still vor sich hinstarrten. Selbst die Haustiere lagen regungslos unter den Tischen oder verkrochen sich in ihren kleinen Ställen.

Das BRK, die Malteser sowie das Kriseninterventionsteam taten unterdessen ihr Bestes, um die rund 25 Menschen, die gerade ihr gesamtes Hab und Gut verloren, psychisch zu stabilisieren. Die Nacht zum Samstag, so viel war zumindest am Nachmittag schon klar, konnten die Ausgebrannten entweder im Kursana-Altenheim oder bei Bekannten verbringen. Bis auf einen Mann, der vor Aufregung einen Herzanfall erlitten hatte, überstanden die Betroffenen das Feuer unverletzt.

Unterdessen nahmen die Lösch- und Ermittlungsarbeiten ihren Lauf. Laut Polizei beläuft sich der Sachschaden an dem Gebäude, das ein Dachauer Bauunternehmer in den 50er-Jahren für seine Arbeiter baute und das er heute vermietet, auf einen „hohen sechsstelligen Betrag“. Die Brandursache wird noch ermittelt. An den knapp dreistündigen Löscharbeiten waren 65 Kameraden der Feuerwehren Dachau, Karlsfeld und Hebertshausen im Einsatz.

Bilder vom Brand

Wohnanlage in Dachau brennt: Bilder 

Auch interessant

Meistgelesen

SEK-Einsatz in Garching: Polizei bestätigt Tod des Reichsbürgers (43) 
SEK-Einsatz in Garching: Polizei bestätigt Tod des Reichsbürgers (43) 
Nachbarn beschweren sich über Geruch - schrecklicher Fund
Nachbarn beschweren sich über Geruch - schrecklicher Fund
Dachauer (18) verliert Wette - und muss vor Frauen blankziehen
Dachauer (18) verliert Wette - und muss vor Frauen blankziehen
Air Berlin fliegt diese Münchner einfach nicht heim
Air Berlin fliegt diese Münchner einfach nicht heim

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion