Er hing am Beatmungsgerät

Brand: Mann kann nicht evakuiert werden

Brandschutt vor dem Haus in Kirchseeon. Foto: jro

Kirchseeon - Dramatische Rettungsaktion: In Kirchseeon stand eine Küche in Vollbrand. Ein Mann konnte aber nicht evakuiert werden, weil er an einem Beatmungsgerät hing.

Dramatische Rettungsaktion am Samstag gegen 2.40 Uhr: In einem Gebäude in Kirchseeon in der Moosacher Straße stand eine Küche in Vollbrand. Die Feuerwehren mussten zwei Personen mit Steckleitern aus dem Obergeschoss des Mehrfamilienhauses retten. Eine pflegebedürftige Person konnte während der Löscharbeiten aber nicht aus dem Haus evakuiert werden, weil der Mann an einem für ihn lebenswichtigen Beatmungsgerät hing.

Die Feuerwehren dichteten die Eingangstüre zu seiner Wohnung im Erdgeschoss mit nassen Lappen ab und betreuten den Hilflosen, während ihre Kollegen nebenan die Flammen bekämpften.

Als die Einsatzkräfte aus Kirchseeon, Kirchseeon Dorf, Eglharting und Zorneding eintrafen, stand die Küche bereits in Vollbrand. Aus dem Küchenfenster schlugen drei Meter hohe Flammen. Als Ursache wird derzeit ein technischer Defekt vermutet. Das Feuer breitete sich in der Wohnung von der Küche her aus. Im Erdgeschoss schlief ein Rentner. Dessen Sohn schlief im Keller des Hauses. Er war es, der den Brand zuerst bemerkte und seinen Vater weckte. Bis die beiden schließlich zusammen aus dem Gebäude fliehen konnten hatten sie schon eine Rauchvergiftung und mussten in die Ebersberger Kreisklinik eingeliefert werden. Zu den Löscharbeiten, so berichtet Kreisbrandrat Gerhard Bullinger, waren drei Trupps mit Atemschutz im Einsatz. Sie retteten auch einen Hund und eine Katze des Rentners, die sonst in den Flammen umgekommen wären.

Michael Seeholzer

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik

Kommentare