Am Feierabend: Erst Arzteinsatz, dann Stau bei der S-Bahn 

Am Feierabend: Erst Arzteinsatz, dann Stau bei der S-Bahn 

Mega-Menge Marihuana

Polizei lässt Karlsfelder Dealer hochgehen

Eine ordentliche Menge Marihuana hat die Polizei in der Wohnung eines Karlsfelders (20) entdeckt. Der Dealer wurde vorläufig genommen. Außerdem fand die Polizei ein verbotenes Messer.

Karlsfeld - Nach umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ist am Mittwochabend die Wohnung des Verdächtigen in Karlsfeld durchsucht worden. Dabei konnten knapp 1,4 kg Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord am Donnerstag mitteilte. Zudem fanden die Ermittler ein verbotenes Schlagringmesser.

Der zusammen mit seiner Lebensgefährtin in Karlsfeld lebende 20-Jährige machte laut Polizei zu den Vorwürfen bislang keine Angaben. Ihm wird zur Last gelegt, regelmäßig in Dachau und Karlsfeld illegalen Handel mit Betäubungsmitteln betrieben zu haben. Der Beschuldigte wurde nach vorläufiger Festnahme und Identitätsfeststellung wieder auf freien Fuß gesetzt. 

dn

Rubriklistenbild: © Pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab
Eine Woche danach: Die traurigen Spuren von Unterföhring
Eine Woche danach: Die traurigen Spuren von Unterföhring
Bluttat in Unterföhring: So sieht es am Tatort jetzt aus
Bluttat in Unterföhring: So sieht es am Tatort jetzt aus

Kommentare