Eigentlich waren sie auf Vermisstensuche

Polizisten kontrollieren Jugendlichen - und erleben ihr nacktes Wunder

+
„Fickt euch“, einen nackten Hintern und andere Beschimpfungen mussten die Beamten ertragen (Symbolbild).

Eine Streife der Wolfratshauser Polizei suchte einen Vermissten und kontrollierte drei Jugendliche. Was dann passiert, haben die Beamten auch noch nicht erlebt.

Wolfratshausen – Seit Mittwoch galt ein 15-Jähriger Münchner als vermisst. Am Donnerstag gegen 20.30 Uhr erhielt die Wolfratshauser Polizei den Hinweis, dass der Jugendliche womöglich auf dem Parkplatz eines Supermarkts an der Königsdorfer Straße gesehen worden sei. 

Zwei Beamte rückten aus und kontrollierten dort drei Teenager im Alter zwischen 15 und 18 Jahren. Obwohl die Polizisten ihnen die Umstände der Kontrolle erklärten, war deren Gesprächsbereitschaft laut Polizeihauptkommissar Steffen Frühauf „äußerst gering“. Der aus Geretsried stammende 18-Jährige behauptete, er habe keinen Ausweis dabei und müsse dringend zum Bus. 

Er marschierte in Richtung Bahnhof, entblößte plötzlich sein Hinterteil und schlug sich mehrmals mit der flachen Hand auf den nackten Hintern. 

Wolfratshausen: Geretsrieder zur Polizei: „Ihr könnt mich mal am Arsch lecken!“

Dazu rief er in Richtung der Streifenbesatzung: „Ihr könnt mich mal am Arsch lecken!“ Der Aufforderung der Beamten, stehenzubleiben und zurückzukehren, entgegnete der Geretsrieder mit dem Ausruf: „Fickt euch, ihr Scheißbullen!“

Seine beiden Begleiter aus Wolfratshausen, 15 beziehungsweise 17 Jahre alt, weigerten sich, den Namen des Geretsrieders preiszugeben. Sie wollten ihren Freund nicht verraten, gaben sie an.

Da der 18-Jährige bereits vor gut einem Jahr wegen mehrerer Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgefallen war, konnte die Polizei seine Identität auch ohne die Angaben seiner Freunde ermitteln. 

Der Geretsrieder hat nun eine Anzeige wegen Beleidigung am Hals. Frühauf: „Es wird derzeit geprüft, ob seine beiden Begleiter sich wegen versuchter Strafvereitelung verantworten müssen.“ 

peb

Lesen Sie auch: Frau will Hund aus heißem Auto retten - als Halterin kommt, eskaliert Situation völlig

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

30-Jähriger aus Klinik verschwunden - Aus der Bevölkerung kommt der entscheidende Hinweis
30-Jähriger aus Klinik verschwunden - Aus der Bevölkerung kommt der entscheidende Hinweis
Coronavirus - Flughafen München in der Krise: Lage schlimmer als nach dem 11. September?
Coronavirus - Flughafen München in der Krise: Lage schlimmer als nach dem 11. September?
Penzberger Firma entwickelt Corona-Schnelltest: „Bedeutende Reaktion auf Pandemie“
Penzberger Firma entwickelt Corona-Schnelltest: „Bedeutende Reaktion auf Pandemie“
„Wenn Sie tot sind“ - Flughafen-Notärztin legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin Suding an
„Wenn Sie tot sind“ - Flughafen-Notärztin legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin Suding an

Kommentare