Polizei ermittelt

Wüste Party in fremder Bootshütte am Starnberger See gefeiert - danach war einiges kaputt

+
Symbolfoto

Sachschaden, Müll und Ermittlungen: Unbekannte haben am Mittwoch oder Donnerstag in einer fremden Bootshütte am Starnberger See eine wüste Party gefeiert.

Percha - Party am See wollen viele machen - einige aber auch auf fremdem Grund. Die Starnberger Polizei ermittelt derzeit in einem Fall Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung in Percha.

In der Zeit vom Mittwoch, 12.30 Uhr, bis Donnerstag, 15.10 Uhr, beschädigten bislang unbekannte Täter ein Motorboot in Percha, teilte die Polizei mit. Das Boot war an einer Bootshütte in Percha beim Buzentaurweg festgemacht. „Die Täter gelangten über den versperrten Steg an die Bootshütte und feierten dort offenbar ein kleines Fest. Es konnten mehrere Bierflaschen und Zigarettenkippen sichergestellt werden“, heißt es im Bericht.

Dabei ist jemand laut Polizei auf das mit einer Persenning abgedeckte Boot gesprungen. Dabei wurden eine Persenningstange und die Antriebseinheit beschädigt. Es entstand ein Schaden von mindestens 1000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die in der fraglichen Zeit Personen an der Bootshütte gesehen haben. Es handelt sich um die zweite größere Bootshütte südlich des Steges im Erholungsgelände Percha. Zeugen sollen sich bitte unter (08151) 36 40 melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
„Bürgermeister ist informiert“: Seine Entscheidung schockt ein ganzes Dorf
„Bürgermeister ist informiert“: Seine Entscheidung schockt ein ganzes Dorf
Firma meldet Mitarbeiter als vermisst - Polizei macht kuriose Feststellung
Firma meldet Mitarbeiter als vermisst - Polizei macht kuriose Feststellung

Kommentare