Zeuge verfolgt Unfallflüchtigen

Inning - Er flüchtete vom Unfallort, hat aber nicht mit der beherzten Verfolgung gerechnet: Ein Zeuge fuhr ihm von Gräfelfing bis Inning nach.

Ein 42-jähriger Kroate wurde im Tunnel Gräfelfing in Fahrtrichtung Lindau (A 96) angefahren, als er wegen einer Panne mit seinem BMW am Seitenstreifen stand. Ein 37-jähriger Mitsubishi-Fahrer erfasste ihn und verletzte ihn schwer – und flüchtete. Doch er hatte nicht mit einem 68-jährigen Gräfelfinger gerechnet: Der hatte alles gesehen, verständigte zuerst die Polizei und fuhr anschließend dem Unfallverursacher hinterher – bis zu dessen Wohnort in Inning am Ammersee.

Kurze Zeit später war die Polizei vor Ort und konnte den 37-Jährigen festnehmen. Es stellte sich heraus, dass er stark alkoholisiert war. Gegen ihn werden jetzt Ermittlungen wegen u.a. fahrlässiger Körperverletzung und Unfallflucht geführt. Der Verletzte ist nicht lebensgefährlich verletzt und liegt in der Klinik.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer

Kommentare