Zimmerbrand: Hund in Wohnung eingeschlossen

+
Mit der Drehleiter fuhren die Feuerwehrleute hoch hinauf, denn die Wohnung befand sich fast im obersten Stock.

Fürstenfeldbruck - Eine Wohnung in einem Hochhaus am Drudenbogen ist gestern Mittag bei einem Zimmerbrand schwer beschädigt worden. Die Besitzer waren glücklicherweise nicht da, als das Feuer ausbrach.

Nur der Hund der Familie war im Feuer eingeschlossen. Ein Nachbar, der unter der Wohnung lebt, bemerkte, das etwas nicht stimmte. Als er aus dem Fenster sah, bemerkte er die riesige Qualmwolke, die sich über dem Hochhaus ballte. Er lief nach oben in den achten Stock und trat beherzt die Wohnungstüre ein. „Der Rauch war schon kniehoch“, berichtet Brucks Feuerwehrsprecher Andreas Lohde. Der verängstigte Hund kam aus der Wohnung gefetzt und lief nach unten. Schwere Schäden hat er nicht davon getragen.

Bilder vom Einsatzort

Zimmerbrand in Mehrfamilienhaus

Danach verständigte der Nachbar die integrierte Leitstelle und die Brucker Einsatzkräfte rückten aus. Die Feuerwehr räumte vorsorglich neun Wohnungen im Haus. Die Bewohner kamen erst, als die Feuerwehrleute den Zimmerbrand unter Kontrolle gebracht hatten. Sie wurden in Notunterkünften untergebracht. Zwei Anwohner mussten mit einer Rauchgasvergiftung im Krankenhaus behandelt werden. Als Brandursache kommt eine Heizdecke in Frage. Die Kriminalpolizei ermittelt. (imu)

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren

Kommentare