Erding gibt Festplatz nicht frei

Irrer Zirkusstreit vor Gericht

München - Keine großen Chancen hat das Verwaltungsgericht  einem Zirkus-Chef für seine Klage gegen die Stadt Erding eingeräumt, die ihm die Zulassung für ein Gastspiel versagt hatte.

Die Kommune wollte der Zurschaustellung exotischer Großwildtiere nicht Vorschub leisten. Dies sei nach erster Einschätzung der Kammer zulässig, sagte die Vorsitzende in der mündlichen Verhandlung. Das Gericht in München will seine Entscheidung am Donnerstag bekanntgeben.

Der Circus Luna wollte unter anderem mit einer Elefantenkuh und zwei Braunbären im Juli 2013 in Erding gastieren. Üblicherweise lässt die Kreisstadt jährlich zwei Wanderzirkusunternehmen zu. Während ein Konkurrent - ohne Großwildtiere - grünes Licht für ein Gastspiel fünf Wochen vorher erhielt, bekam der Circus Luna eine Absage mit der erwähnten Begründung.

Exotisches Großwild

Anlass waren nach den Worten eines kommunalen Beamten „intensive“ Fragen von Kindern und ihren Eltern im Jahr zuvor, warum die Stadt solche Darbietungen mit exotischem Großwild erlaube. Die Folge sei ein einstimmiger Stadtratsbeschluss gewesen, keine exotischen Tiere mehr zuzulassen, auch wenn deren Haltung legal sei. Es gebe im übrigen im Ort eine private Wiese, auf der Zirkus-Gastspiele möglich seien, „hier kann und will die Gemeinde keinen Einfluss nehmen“.

Bei der Entscheidung des Kommunalparlaments könnte auch eine Rolle gespielt haben, dass der Circus Luna wegen seiner Großtierhaltung wiederholt von der Tierrechtsorganisation PETA scharf angegriffen wurde. So lebt der Elefant, in freier Wildbahn ein Herdentier, in dem Wanderzirkus ohne einen Artgenossen.

Richterin Gertraud Beck ordnete Zirkus-Gastspiele dem Bereich Kulturpflege zu und betonte, die Gemeinde sei „frei darin, was sie haben will und was nicht“. Sie dürfe natürlich nicht willkürlich vorgehen, aber nach bestimmten Kriterien eine Richtung vorgeben. Mit einem „Berufsverbot de facto“, wie es die Zirkusanwältin Stefanie Meier rügte, habe das nichts zu tun.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
In Flughafen-Nähe: Auto bricht durch Leitplanke - defekter Lkw kommt hinzu
In Flughafen-Nähe: Auto bricht durch Leitplanke - defekter Lkw kommt hinzu
Dieses Traditionsgasthaus wird abgerissen - und dann neu aufgebaut
Dieses Traditionsgasthaus wird abgerissen - und dann neu aufgebaut

Kommentare