Prügel für Zivilcourage: 22-Jähriger will Senior helfen

Ottobrunn - Für seine Zivilcourage hat ein 22-Jähriger in Ottobrunn Prügel eingesteckt. Er wollte nur einem älteren Passanten zu Hilfe eilen.

Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, hat sich der Vorfall bereits am Freitag, 1. Oktober, gegen 23.55 Uhr ereignet. Der 22-Jährige beobachtete in der Ottostraße rund sechs bis acht Jugendliche, die einen älteren Passanten anpöbelten, schubsten und schlugen. Der 22-Jährige wollte dem Passanten helfen und forderte die Jugendlichen auf, den Mann in Ruhe zu lassen.

Daraufhin wurde er von einem ca. 16-Jährigen aus der Gruppe aufgefordert, sich nicht einzumischen. Als der 22-Jährige die Polizei verständigen wollte, riss ihm ein anderer Jugendlicher das Handy aus der Hand, warf es auf den Boden und schlug ihm mit der rechten Faust gegen die linke Gesichtshälfte. Das Handy wurde dabei beschädigt. Der 22-Jährige erlitt durch den Schlag eine Schwellung am Unterkiefer.

Die Polizei sucht nach der Jugend-Gruppe. Unglaublich: Auch der ältere Passant, der zunächst von den Jugendlichen attackiert worden war, hatte sich vor Eintreffen der Polizei ebenfalls unerkannt entfernt.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere der ältere Passant, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 23, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare