Zoll am Flughafen schlägt Alarm

Münchner hat Affenschädel im Koffer

+
Ein Münchner versuchte einen Affenschädel durch den Zoll zu schmuggeln.

München - Einen stinkenden Fund haben Zöllner vergangene Woche am Münchner Flughafen gemacht: In dem Koffer eines Münchners fanden sie einen muffelnden Affenschädel.

Im Koffer eines Reisenden aus Thailand entdeckten die Beamten einen Affenschädel, teilte der Zoll am Freitag mit. Das ungewöhnliche Souvenir von 650 Gramm Gewicht und 23 Zentimeter Länge war einer Sprecherin zufolge nicht fachgerecht präpariert und verstieß aufgrund noch vorhandener Fetteinlagerungen gegen das Tierseuchengesetz.

Zudem konnte der Mann keine Papiere gemäß dem Washingtoner Artenschutzabkommen vorlegen. Der Schädel wurde vom Zoll beschlagnahmt und vernichtet.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.