Zollfahnder finden 10.400 Zigaretten

+
10.400 Zigaretten stellten die Zollbeamten sicher

München - Offene Grenzen heißt nicht, dass man sich die Sache mit dem Zoll ganz sparen kann. Das hat der Fahrer eines Kleinbusses mit serbischem Kennzeichen durchaus gewusst, wie sein Versteck zeigt.

Die 10.400 Zigaretten, die er nach Irland schmuggeln wollte, waren sorgsam in der Reserveradmulde in der Dachbox versteckt.

Zollbeamte erwischten ihn bei einer Kontrolle auf der A8. Außerdem wurde letzte Woche der 54-jährige Besitzer eines Oldtimers mit Schweizer Kennzeichen (Wert ca. 25 000 Euro) unter die Lupe genommen.

Der Geschäftsmann lebt in Deutschland und muss sich nun wegen Steuerhinterziehung verantworten. Er zahlte 8000 Euro für die zu erwartende Einfuhrabgabe.

tz

auch interessant

Meistgelesen

Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen

Kommentare