Zeugen dringend gesucht

Frau (73) beim Gassigehen sexuell belästigt: Junger Mann mit eindeutigem Angebot

+
In Zorneding wurde eine 73-Jährige sexuell belästigt. Jetzt sucht die Polizei nach dem Täter.

Die Frau konnte flüchten: Jetzt sucht die Polizei nach einem Sexualtäter, der eine Zornedingerin belästigt hat.

Zorneding - Eine Frau wurde während eines Gassigangs sexuell belästigt: Am Ostermontag, gegen 12.30 Uhr, wurde eine 73-Jährige aus Zorneding Opfer einer Straftat. Ein bislang unbekannter, dunkelhäutiger Täter, etwa 30 Jahre alt und ca. 1,70 Meter groß, sprach die Frau auf Englisch an und wollte offenbar Geschlechtsverkehr mit ihr haben. 

Hose nach vorne gezogen

Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, zog der Täter seine Hose nach vorne, so dass der Blick auf das noch durch eine Unterhose verdeckte erigierte Glied frei wurde. Nachdem die Frau vehement ablehnte und sich zwischen Bungalows flüchtete, gab auch der Mann auf und fuhr mit seinem hellblauen/silbernen Fahrrad davon.

Polizei sucht Zeugen der Tat

Die Frau wurde weder durch den Täter angefasst, noch nahm er sexuelle Handlungen an sich selbst vor.

Wer sachdienliche Angaben zu diesem Fall machen kann und sich zur relevanten Zeit im Bereich des Herzog-Tassilo-Rings oder dem Franz-Krinninger-Weg aufgehalten hat, der setzt sich bitte mit der PI Poing (08121/99170) in Verbindung. 

Auch hier wurde eine Frau belästigt: 28-Jährige wird Opfer einer Sex-Attacke -ihr Freund schlägt den Täter in die Flucht

Ebenfalls lesenswert: „Professioneller Windeltester“ aus Rosenheim belästigt Jugendliche.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

30-Jähriger aus Klinik verschwunden - Aus der Bevölkerung kommt der entscheidende Hinweis
30-Jähriger aus Klinik verschwunden - Aus der Bevölkerung kommt der entscheidende Hinweis
Penzberger Firma entwickelt Corona-Schnelltest: „Bedeutende Reaktion auf Pandemie“
Penzberger Firma entwickelt Corona-Schnelltest: „Bedeutende Reaktion auf Pandemie“
Flughafen München: Airport reagiert auf Corona-Krise - drastischer Schritt für tausende Mitarbeiter
Flughafen München: Airport reagiert auf Corona-Krise - drastischer Schritt für tausende Mitarbeiter
„Wenn Sie tot sind“ - Notärztin am Flughafen München legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an
„Wenn Sie tot sind“ - Notärztin am Flughafen München legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an

Kommentare