Transporter 50 Meter weit mitgeschleift 

Bahn-Drama in Grainau: Zugspitzbahn prallt mit DHL-Auto zusammen - Ermittlungen laufen

+
Eine Zahnradbahn der Zugspitzbahn stieß in Grainau im Landkreis Garmisch-Partenkirchen mit einem DHL-Auto zusammen.

Zu einem Bahnunglück kam es am Dienstagvormittag (3.12.) in Grainau. An einem Bahnübergang ist ein Zug der Bayerischen Zugspitzbahn mit einem DHL-Auto zusammengestoßen.

  • In Grainau im Landkreis Garmisch-Partenkirchen kam es zu einem Bahnunglück. 
  • An einem Übergang stieß ein Zug mit einem DHL-Auto zusammen.
  • Der Fahrer des Paketfahrzeugs ist schwer verletzt.

Update, 3. Dezember, 13.02 Uhr: Wie nun bekannt wurde, stieß der Zug der Zugspitzbahn auf dem Weg ins Tal mit dem DHL-Auto  zusammen. Der Unfall passierte gegen 11 Uhr am Vormittag in Grainau. Der Fahrer des Lieferwagens erlitt schwere Verletzungen. Wie die Betreiber der Zugspitzbahn mitteilen, sind die Fahrgäste im Zug unverletzt geblieben. 

Fotos von der Unfallstelle finden Sie auf Merkur.de*. 

Bahnunglück in Grainau: Zugverkehr derzeit nicht möglich

Update, 3. Dezember, 12.40 Uhr: Wie die Pressestelle der Bayerischen Zugspitzbahn nun mitteilt, ist die Ursache des Zusammenstoßes zwischen der Zahnradbahn und dem Paketlieferfahrzeug noch unklar. Die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen hat die Untersuchungen aufgenommen. Zugverkehr ist zwischen den Zugspitzbahnhöfen Garmisch-Partenkirchen und Grainau derzeit nicht möglich. Auf der Talstrecke ist ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Bahnunglück in Grainau: Zugspitzbahn stößt mit Lkw zusammen

Erstmeldung vom 3. Dezember, 12.10 Uhr: Grainau - Zu einem Bahnunglück kam es in Grainau. Ein Zug der Bayerischen Zugspitzbahn ist  an einem Bahnübergang in Hammersbach mit einem Paketfahrzeug kollidiert. Dabei ist nach ersten Informationen der Lkw-Fahrer schwerstverletzt worden. Er wurde mit einem Hubschrauber in die Unfallklinik nach Murnau geflogen. Der Lokführer soll einen Schock erlitten haben und wird ärztlich betreut. Auch zwei Fahrgäste sollen in Mitleidenschaft gezogen worden sein.

Zu schrecklichen Szenen kam es erst kürzlich in einem ICE auf dem Weg nach München. Gaffer behinderten Ersthelfer bei ihrem Einsatz.

Zu zahlreichen Einsätzen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen kam es zuletzt wegen eines Föhnsturms. Das Unwetter verursachte große Zerstörung und beeinträchtige auch den Bahnverkehr.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gewalttat in Schule: 22 Schüler verletzt, einer ins Krankenhaus geflogen - Großeinsatz
Gewalttat in Schule: 22 Schüler verletzt, einer ins Krankenhaus geflogen - Großeinsatz
24-Jähriger steigt am Vormittag nach Party ins Auto - sein bester Freund überlebt die Fahrt nicht
24-Jähriger steigt am Vormittag nach Party ins Auto - sein bester Freund überlebt die Fahrt nicht
Orkan tobt auf der Zugspitze: Bergbahnen stehen still - Wetterdienst warnt
Orkan tobt auf der Zugspitze: Bergbahnen stehen still - Wetterdienst warnt
Unfall auf der A99: Münchner Promi-Berater und Ehemann sterben - Schickeria entsetzt
Unfall auf der A99: Münchner Promi-Berater und Ehemann sterben - Schickeria entsetzt

Kommentare