Schon wieder Einbruch bei Constantin

+
Die Constantin-Zentrale in Ismaning: Hier verschwanden innerhalb von zwei Jahren zwei Tresore mit reichlich Bargeld.

Ismaning - Vor zwei Jahren ließen Panzerknacker einen 400-Kilo-Tresor bei der Constantin Entertainment GmbH in Ismaning mitgehen. Jetzt wurde das Unternehmen erneut von Einbrechern heimgesucht.

Schon merkwürdig: Knapp zwei Jahre, nachdem Panzerknacker einen 400 Kilo schweren Tresor aus einem Büro der Constantin Entertainment Gmbh am Ismaninger Carl-Zeiss-Ring weggeschafft und 100 000 Euro Beute gemacht haben, ist die Filmfirma schon wieder von Einbrechern heimgesucht worden!

In der Nacht zum Montag ist dort ein grauer Tresor verschwunden, erneut mit mehreren 10 000 Euro Beute!

Die Täter gingen professionell vor: Sie hebelten erst eine Bürotür auf und rissen dann den verschraubten Standtresor aus seiner Verankerung. „Diesen Möbeltresor kann einer alleine nicht tragen, wir gehen von mehreren Tätern aus“, sagt Polizeisprecher Sven Müller. Anschließend entkamen die Täter unerkannt in einem größeren Auto oder kleineren Lkw. Müller: „Beamte konnten den aufgebrochenen Tresor zwischenzeitlich zwischen Kirchheim und dem Speichersee auf einem Weg finden.“

Wofür das Geld bestimmt war, konnte die Polizei noch nicht ermitteln – im Fall vom April 2010 handelte es sich um die Entlohnung von Laiendarstellern. Die Filmfirma gab dazu gegenüber der tz keine Auskünfte. Die Constantin Entertainment GmbH produziert Fernseh-Shows und -Serien wie Frauentausch, K11 oder Richter Alexander Hold und ist eine Tochter der Constantin Film AG des verstorbenen Star-Produzenten Bernd Eichinger.

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die zwischen Sonntag, 21.30 Uhr, und Montag, 8 Uhr, verdächtige Personen oder Fahrzeuge auf dem Firmengelände beziehungsweise zwischen Kirchheim und Speichersee gesehen haben. Hinweise unter Tel. 089/29 10-0.

nba

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren

Kommentare