Sein Handeln rettet ihn

Drama: Bub (12) erstickt fast an Backerbse

Dachau - Ein zwölf Jahre alter Bub aus Dachau verschluckte sich am Freitagnachmittag an einer Backerbse. Es folgten dramatische Szenen - und ein überlegtes Handeln des Jungen.

Nur für kurze Zeit hatte die Mutter das Haus verlassen, wie die Dachauer Polizei mitteilt. Der Bub schluckte die Backerbse, diese blieb in der Luftröhre stecken. Geistesgegenwärtig wählte der Junge sofort die Notrufnummer 112, kroch zur Haustür und öffnete diese, damit die Rettungskräfte sofort Zugang zur Wohnung hatten. „Dank dieses überlegten Handelns entstand für die Rettungskräfte keinerlei Verzögerungen“, so ein Polizeisprecher.

Doch weder die Streifenbeamten noch die anschließend eintreffenden Sanitäter und die Notärztin konnten die Backerbse aus der Luftröhre entfernen. Der Zwölfjährige, litt unter starker Atemnot. Deshalb wurde er in eine Münchner Klinik eingeliefert, wo der Gegenstand operativ aus der Luftröhre herausgeholt werden musste.

(mm)

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion