Landesinnenminister: Terrorverdächtiger in der Uckermark gefasst

Landesinnenminister: Terrorverdächtiger in der Uckermark gefasst

125.000 Euro Sachschaden nach Wohnungsbrand

+
Ess- und Wohnzimmer dieser Wohnung brannten komplett aus.

München - Bei einem Wohnungsbrand in der Karl-Witthalm-Straße in Kleinhadern ist am Donnerstag ein Schaden von 125.000 Euro entstanden. Ein Mann musste ins Krankenhaus.

Gegen 13 Uhr ging bei der Feuerwehr der Notruf ein. Mehrere Anwohner sind aufgrund starker Rauchentwicklung auf das Feuer im dritten Obergeschoss eines Wohnhauses in der Karl-Witthalm-Straße aufmerksam geworden.

Das Ess- und Wohnzimmer der Wohnung eines 81-Jährigen stand bei Ankunft der Feuerwehr komplett in Flammen. Der Mann rettete sich aus eigener Kraft in Freie. Dabei ließ er die Wohnungstür offen, sodass der Rauch in das komplette Treppenhaus ziehen konnte.

Unter schwerem Atemschutz bekämpften die Einsatzkräfte das Feuer erfolgreich. Nach Abschluss der Löschmaßnahmen wurde der gesamte Wohnungskomplex belüftet.

Der ältere Herr zog sich eine schwere Rauchgasintoxikation zu und wurde zur weiteren Behandlung in eine Klinik gebracht. Eine 17-jährige Bewohnerin wurde ambulant behandelt. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 125.000 Euro.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

15-Jährige im Eisbach ertrunken: Freundinnen blieben verzweifelt zurück 
15-Jährige im Eisbach ertrunken: Freundinnen blieben verzweifelt zurück 
Wetter-Experte: Daran erkennen Sie, ob die UV-Strahlung hoch ist
Wetter-Experte: Daran erkennen Sie, ob die UV-Strahlung hoch ist

Kommentare