15.000 Erstsemester erobern Universitäten

Servus! Ab heute sind wir Münchner

München - Tausende fiebern seit Wochen, am Montag geht es endlich los: Semesterstart – das Studium in München beginnt. Für viele heißt das: Auf geht’s ins eigene Leben.

Seminare, Klausuren, Partys, Freunde: Das Studium ist eine Zeit voller Abenteuer. Und eine Zeit, in der man richtig viele Leute kennenlernt: Rund 30 Prozent mehr Studienanfänger gab es im Wintersemester 2011/2012 wegen des doppelten Abiturjahrgangs. Und heuer drängen laut Statistischen Landesamt 8000 Erstis an die LMU, 6000 an die TU und etwa 1000 an die Bundeswehr-Uni oder die Hochschule für Politik. Für alle Neuankömmlinge gibt die tz nützliche Studi-Tipps – und wünscht ein herzliches Servus!

Ich wollte immer hierher

Ich komme aus El Salvador und bin sehr froh, jetzt in München zu studieren – ich wollte immer raus in die Welt, davon träume ich nämlich schon seit meinem siebten Lebensjahr. Ich kann schon ganz gut Deutsch und mache jetzt an der LMU einen Bachelor in Germanistik – ich mag die Sprache so gern. Ich wohne in der Türkenstaße und habe in München schon einige Freunde. Sie sagten mir, ich brauche hier 1300 Euro zum Leben. Zum Glück unterstützen mich meine Eltern.

Juan Arce (18)

Eine richtig gute Uni

Ich komme aus Hamburg und bin wegen der tollen Uni hergekommen: An der Technischen Universität fange ich einen Bachelor in Betriebswirtschaftslehre an. Vorher habe ich schon zwei Jahre in Zürich studiert, jetzt freue ich mich total auf München. Eine Wohnung habe ich auch schon in der Au gefunden, ganz in der Nähe vom Kolumbusplatz. Da gefällt’s mir sehr gut. Neben dem Studium würde ich gerne als Werkstudentin arbeiten – im Moment suche ich noch. Denn München ist teuer: 1200 Euro im Monat brauche ich hier wahrscheinlich schon zum Leben.

Roberta Conrad (20)

München ist eine tolle Stadt

Ich komme aus Dublin, dort habe ich schon einen Bachelor absolviert. Hier in München fange ich jetzt an der LMU einen Master in Interkultureller Kommunikation an. Ein neues Zuhause habe ich auch schon gefunden: Ich wohne jetzt in einer Dreier-WG mitten in Schwabing. München ist eine tolle Stadt. Ich denke, 700 Euro werde ich hier wohl zum leben brauchen – deshalb habe ich mir einen Nebenjob als wissenschaftliche Assistentin in einer irischen Firma besorgt.

Aisling O’Connor (22)

München für Erstsemester: Die besten Tipps

München – ein Mekka für Studenten. Eine Stadt so vielfältig, dass sie für Neu-Zuagroaste fast schon unüberblickbar ist. Fast. Außer, man hat gute Tipps für den Start parat. Etwa diese hier:

Wohnen: Eh klar: Der Münchner Wohnungsmarkt macht (für diejenigen, die suchen) keinen Spaß. Aber: Nichts ist unmöglich. Wer jetzt noch keine Bleibe hat, sucht zum Beispiel beim Studentenwerk (studentenwerk-muenchen.de). Hier gibt es verschiedene private oder kirchliche Angebote. Alternativen: zum Beispiel immowelt.de oder der Immobilien-Teil der tz am Mittwoch.

Essen: Das Studentenwerk betreibt 32 Mensen, Cafeterien und Espressobars. Für späten Hunger: Bergwolf (Fraunhoferstr. 17) hat Currywurst vom Feinsten, Punkto (Müllerstr. 48) tolle Pizza. Immer gut: Vapiano (Fünf Höfe). Retter in der Not: McDonald’s und Burger King haben lang auf.

"Ob das ein Gott gemacht hat?" Die besten Sprüche über München

"Ob das ein Gott gemacht hat?" Die besten Sprüche über München

Freizeit und Ausgehen: Museen wie die Pinakothek der Moderne kosten sonntags nur einen Euro, das Deutsche Museum für Studis ermäßigt drei Euro. Viele Theater bieten Rabatte an. Im Englischen Garten, an der Isar und am Eisbach gibt’s Erholung pur – und zwar gratis. Partytipps: Clubs wie die 089-Bar und das 8Seasons finden sich rund um Sonnenstraße, Lenbach- und Maximiliansplatz. Für Sportfans: ­http://www.zhs-muenchen.de/

Nahverkehr: Studis erhalten beim MVV Rabatt: Die Monatskarte für zwei Ringe kostet im Ausbildungstarif II 34,70 Euro. Eine gute Alternative ist das Radl. Tipp: Kleinanzeigen von älteren Semestern und Radl-Börsen suchen. Auch Mieträder sind günstig: zum Beispiel www.callabike.de

Infos: Für alle Zuagroasten bietet die Stadt ein Portal, das sich an neue Studenten richtet.

thi

Rubriklistenbild: © Kruse

auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare