Luxustrips im Internet angeboten

150.000 Euro Schaden! Betrüger prellt Reisende

+
Ralf H. (43) beim Betrugsprozess am Landgericht.

München - Mit seiner Inhaftierung hatte Ralf H. (43) nicht gerechnet. Als am Freitag die Polizei vor seiner Tür stand, brach für ihn eine Welt zusammen. Montag startete gegen den Reisebüro-Leiter aus Türkenfeld ein Betrugsprozess vor dem Landgericht. „Es stimmt“, sagt er zu den Anklage-Vorwürfen.

Zwischen 2007 und 2011 hatte er ein Reisebüro im Internet betrieben – recht erfolglos. Der Schwerpunkt: Luxusreisen, die er auf der Plattform ebay ersteigerte und an seine Kunden weitervermittelte. Das ging lange gut. Immer öfter musste er aber draufzahlen und steckte die Zahlungen der Kunden schließlich in die eigene Tasche. Deren Geld, rund 150.000 Euro, war futsch!

Laut Anklage betrog Ralf H. aber auch noch verschiedene Online-Versandhäuser, indem er Rechnungen nicht bezahlte. Der Druck auf ihn wurde riesig: Dass er schließlich Panikattacken bekam, konnte auch Richter Ottmann nachvollziehen. Noch am Freitag und Montag früh ließ er den Betrüger vom Gerichts-Psychiater untersuchen, zudem zog er H.s Hausarzt (65) hinzu. Der hielt den Betrüger für verhandlungsunfähig. Der Gerichtsarzt attestierte eingeschränkte Verhandlungsfähigkeit. Es gebe jedoch keine Hinweise auf gestörtes Denken. Unter dem Strich leide der Türkenfelder an einer leichten bis mittelgradigen Depression.

Für den Richter bedeutete diese Einschätzung Grünes Licht zum Verhandeln. Dabei stellte sich heraus, dass Ralf H. auf dem Versteigerungs-Portal Reisen in die Karibik und in die Golfstaaten eingestellt hatte. Die waren von ihm vorfinanziert worden – deshalb verlangte er die volle Bezahlung vorab. Gebucht waren die Reisen für die Kunden aber nicht, so dass sie nicht in Urlaub fahren konnten. Da die zu zahlenden Preise öfters über seinen Reiseangeboten lagen, kam er rasch nicht mehr mit der Deckung der Fehlbeträge hinterher. Und hatte lange gehofft, diese Lücke ausgleichen zu können – bis sein System zusammenbrach.

Angela Walser

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Alle Linien fahren normal
S-Bahn: Alle Linien fahren normal
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare